§ 8c KStG regelt die Verlustabzugsbeschränkung für Körperschaften. Bild: Haufe Online Redaktion

Das BMF äußert sich zur Verlustabzugsbeschränkung für Körperschaften nach § 8c KStG. Zudem nimmt die Finanzverwaltung zu gewerbesteuerlichen Fehlbeträgen und der entsprechenden Anwendung von § 8c KStG Stellung.

In einem umfangreichen Schreiben werden die Grundsätze zur Verlustabzugsbeschränkung nach § 8c KStG dargestellt. Dabei wird beispielsweise die Stille-Reserven-Klausel und die Konzernklausel erörtert.

BMF, Schreiben v. 28.11.2017, IV C 2 - S 2745-a/09/10002 :004

Die obersten Finanzbehörden der Länder verweisen auf das BMF-Schreiben v. 28.11.2017 und äußern sich unter anderem zu: 

  • vortragsfähigen Gewerbeverlusten einer Organgesellschaft,
  • stille Reserven bei Verlustgesellschaften,
  • gewerbesteuerlichen Verfahrensweisen.

Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder v. 29.11.2017

Schlagworte zum Thema:  Verlustabzug, Körperschaft, Gewerbesteuer, BMF-Schreiben

Aktuell
Meistgelesen