Kapitel
Agile Methoden in HR

Agile Methoden werden heute in neun von zehn Unternehmen eingesetzt, wie eine Studie des Beratungsunternehmens Horváth & Partners zeigt. Doch welche Rolle hat HR bei der agilen Ausrichtung im Unternehmen? Ein Überblick.

Der Trend ist deutlich: Die Mehrheit der Unternehmen hat bereits auf agil umgestellt. Zu dieser Erkenntnis ist die Studie "Agile Business & IT Collaboration Model 2019" der Managementberatung Horváth & Partners gekommen, die zusammen mit IDG Research Services 220 Unternehmensentscheider in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragte. Während klassische Modelle der Zusammenarbeit zunehmend an Bedeutung verlieren, wird der Joballtag der Mitarbeiter immer agiler – und das nicht mehr nur in der IT, sondern auch übergreifend im Business.

Häufigste agile Methoden in den Unternehmen

Zu den am häufigsten eingesetzten Methoden zählen laut der Studie Scrum (in 36 Prozent der befragten Unternehmen), Design Thinking (34 Prozent), Dev-Ops (33 Prozent), Kanban (30 Prozent) und agile Frameworks wie zum Beispiel SAFe (27 Prozent). Nur elf Prozent der Firmen nutzen keine derartigen Ansätze. Im Vergleich zur IT haben die Fachabteilungen aber noch Nachholbedarf: 77 Prozent der Befragten halten die Arbeitsweisen der unternehmenseigenen IT für agil, von den Fachabteilungen sagen dies nur 67 Prozent. 

"Die Unternehmen haben schon einige Anstrengungen in Sachen Agilität unternommen", sagt Jörg Thamm, Leiter IT-Strategie und Target Operating Model bei Horváth & Partners. Wie die Studienergebnisse zeigen, werden mit den agilen Methoden vor allem Lösungen erstellt und betrieben (Build and Run), in der Planphase werden sie dagegen weniger eingesetzt.

HR als Enabler und Treiber agiler Methoden

Anfang der 2000er-Jahre wurden erste agile Methoden in der Softwareentwicklung angewendet. Die Globalisierung und Digitalisierung sorgten für zunehmend schwerer durchschaubare Rahmenbedingungen. In der VUCA-Welt stellten Unternehmen auch andere Bereiche als die IT zunehmend agil auf. Mittlerweile sind einige Beispiele zu finden, bei denen sogar die agile Transformation des ganzen Unternehmens im Fokus steht (hier lesen Sie mehr zur Herkunft des Konzepts Agilität). Beim Wandel hin zu mehr Agilität kann HR eine wesentliche Rolle zukommen. Die Personalabteilungen können als Bindeglied zwischen Mitarbeitenden, Führungskräften und Geschäftsführung strukturelle Veränderungen in Organisationen anstoßen und das Unternehmen im Transformationsprozess begleiten. 

Agile Methoden innerhalb der Personalabteilung

Neben der Rolle von HR als Enabler und Begleiter finden agile Methoden auch vermehrt in den Personalabteilungen selbst Einzug. Die Methoden werden in eigenen Projekten eingesetzt und auf klassische Personalinstrumente übertragen. In agilen Teams können sämtliche HR-Prozesse neu gedacht, umgestellt und dadurch effizienter gestaltet werden - sei es im Recruiting, Onboarding, in der Personalentwicklung oder in anderen Bereichen der Wertschöpfungskette von HR.

Agile Methoden in Personalarbeit noch nicht weit verbreitet

Doch wie weit verbreitet sind Scrum, Design Thinking und Co. tatsächlich in den Personalabteilungen der Unternehmen? Das hat 2018 das Beratungsunternehmen Kienbaum gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) in der Studie "All-Agile HR?" untersucht. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass deutsche Personalabteilungen innerhalb der Unternehmen noch Nachholbedarf haben. Werden agile Methoden wie Design Thinking und Scrum immer populärer und bereits von 35 beziehungsweise 31 Prozent der HR-Abteilungen ständig beziehungsweise regelmäßig genutzt, finden andere Methoden wie Business Model Canvas und Lean Start-up bei rund 60 Prozent der Befragten gar keine Anwendung (hier gelangen Sie zu den ausführlichen Ergebnissen der Studie).

Etablierung agiler Methoden verlangt HR-Kompetenz

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen könnten durch die momentane Corona-Krise noch undurchsichtiger und volatiler werden. Um in Teams und in Projekten besser und schneller auf Herausforderungen reagieren zu können, bieten sich agile Methoden an. Diese könnten sich daher weiter in den Unternehmen verbreiten. In ihrem kürzlich erschienenen Buch "Der Weg zur agilen HR-Organisation" plädieren André Häusling und Stephan Fischer dafür, dass HR in der agilen Transformation als Katalysator und "Reisebegleiter" auftritt. Um jedoch als solche fungieren zu können, müssen Personaler über die notwendigen theoretischen und praktischen Kompetenzen verfügen.

In den folgenden Kapiteln stellen wir die zurzeit wichtigsten agilen Methoden in den Unternehmen vor. Außerdem liefert das Abschlusskapitel Praxisbeispiele, wie Projekte innerhalb der HR-Abteilungen agil und erfolgreich durchgeführt werden können.


Dieser Beitrag liefert Ihnen eine ausführliche Definition von agilem Vorgehen sowie die Abgrenzung von agilen Methoden zu agilen Techniken und Prinzipien.

Alle Beiträge zum Thema "Agilität in Unternehmen" finden Sie auf unserer Themenseite.