Eingruppierung – Entgeltord... / 27.5.3 Personenbezogene Anforderungen

Die Entgeltordnung enthält vielfach Tatbestandsmerkmale, die neben den tätigkeitsbezogenen Anforderungen auch Voraussetzungen in der Person des Beschäftigten beinhalten. In diesen Fällen müssen neben der auszuübenden Tätigkeit auch die personenbezogenen Voraussetzungen erfüllt sein (§ 12 Abs. 2 Satz 6 TVöD [VKA]).

Z. B.

  • Beschäftigte mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung und entsprechender Tätigkeit sowie sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben (EG 13 Teil A Abschn. I Ziffer 13);
  • "HNO-Audiologie-Assistenten mit staatlicher Anerkennung" (EG 7 Teil B Abschn. XI.7);
  • "Erzieherinnen mit staatlicher Anerkennung" (EG S 8a Teil B Abschn. XXIV).
  • 1. bzw. 2. Prüfung nach Nummer 7 der Grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen (Vorbemerkungen).

Ist einem Beschäftigten eine unter die Teile A Abschn. II oder B zu subsumierende Tätigkeit übertragen worden, die eine Voraussetzung in der Person enthält (Nr. 2 der Grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen), ohne dass der Beschäftigte dieses erfüllt, finden dennoch die Tätigkeitsmerkmale des jeweiligen Teils und Abschnitts abschließend Anwendung. Die Tätigkeitsmerkmale des Teils A Abschn. I gelten nicht. Der Beschäftigte ist dann nach Maßgabe der Regelungen in Nr. 2 der Grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen (Vorbemerkungen) einzugruppieren.

 
Praxis-Beispiel

Die Tätigkeit eines Beschäftigten mit abgeschlossener Hochschulbildung als "Bachelor of Arts – Public Management" bei einer Kommune steht aus 3 Arbeitsvorgängen, wobei beim Arbeitsvorgang 3 die dort geforderte spezielle Hochschulbildung nicht vorhanden ist.

 
AV Tätigkeit Tätigkeitsmerkmale Zeitanteil Zuordnung in Anlage 1 EG
1 Sachbearbeitung abgeschlossene Hochschulbildung; Heraushebung bes. Schwierigkeit und Bedeutung 30 % Teil A Abschn. I Ziffer 3 EG 11
2 Sachbearbeitung abgeschlossene Hochschulbildung; entspr. Tätigkeit 30 % Teil A Abschn. I Ziffer 3 EG 9b Fg. 1
3 Tätigkeit als Informatiker einschlägige abgeschlossene Hochschulbildung; Heraushebung bes. Leistungen 40 % Teil A Abschn. II Ziffer 2 EG 10 Fg. 1

Die Tätigkeit in Arbeitsvorgang 3 wäre bei Vorliegen einer einschlägigen Hochschulbildung z. B. in der Fachrichtung Informatik der EG 11 Fg. 2 zuzuordnen. Wegen Fehlens dieser speziellen personenbezogenen Anforderung ist die Tätigkeit nach Nr. 2 der Grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen der EG 10 zuzuordnen. Die Zeitanteile der höchsten Entgeltgruppe werden der nächstniedrigeren zugeordnet, hier also die Zeitanteile der Entgeltgruppe 11 aus dem Arbeitsvorgang 1 denen der Entgeltgruppe 10 aus dem Arbeitsvorgang 3. Die Addition dieser Zeitanteile ergibt, dass das erforderliche zeitliche Maß von mindestens der Hälfte der Gesamttätigkeit des Beschäftigten für die Entgeltgruppe 10 erfüllt ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge