DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2020

Der "DW Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft" wird für herausragende Konzepte aus der Praxis verliehen. 2020 lautet das Motto "Bezahlbares Bauen und Wohnen". Ausgelobt wird der Preis vom Magazin "DW Die Wohnungswirtschaft" und der Aareon AG. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 13. März verlängert.

Vor dem Hintergrund latenter Wohnungsknappheit in den Ballungszentren und permanent steigenden Anforderungen sowie notwendiger Wirtschaftlichkeit für den Vermieter und Bezahlbarkeit für den Mieter werden in diesem Jahr Projekte gesucht und ausgezeichnet, die neue, innovative und gleichzeitig kostengünstige Lösungen für das Planen und Bauen, aber auch das spätere nachhaltige Betreiben von Immobilien aufzeigen.

Neubau, Nachverdichtung oder Dachgeschossaufstockung

Im Mittelpunkt des diesjährigen Mottos stehen also intelligente Lösungen für Neubau, Nachverdichtung und Dachgeschossaufstockung. Die Ansätze hierfür können vielfältig und auch quergedacht sein. Entscheidend ist, dass es sich um tatsächlich umgesetzte Projekte mit nachweisbaren Ergebnissen handelt.

Kern der Bewerbungen sollen klare und belegbare Projektaussagen sein, wie zum Beispiel die beabsichtigte Zielstellung, das konzeptionelle Vorgehen, Kosten- und Mietangaben und der Grad der Zielerreichung nach Abschluss beziehungsweise Implementierung des jeweiligen Konzepts.

Angesprochen sind Wohnungs- und Immobilienunternehmen aus allen Regionen Deutschlands, die im Rahmen der aufgeführten Projekt- und Prozessbeispiele besondere Leistungen vollbracht haben. Auf diese Weise werden Best-Practice-Lösungen in der Wohnungswirtschaft identifiziert. Die ausgezeichneten Projekte werden anschließend überregional in der Zeitschrift "DW Die Wohnungswirtschaft" veröffentlicht.

Noch bis zum 13. März um 9 Uhr bewerben

Die Bewerbungsunterlagen stehen hier zum Download bereit. Anmeldungen werden von Joerg.Lippert@bbu.de entgegen genommen.

Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen ist am 13.3.2020, 9:00 Uhr. Die Preisverleihung findet am 9.6.2020 auf dem Aareon Kongress in Garmisch-Partenkirchen statt.

Den Juryvorsitz hat Prof. Dr. Franz Josef Radermacher vom Institut für Datenbanken und Künstliche Intelligenz sowie Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n) in Ulm.

"DW Die Wohnungswirtschaft“ lobt den "DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft" seit 2004 aus. Präsentiert wird der Preis auch in der 17. Ausgabe von der Aareon AG. Die Schirmherrschaft hat Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen. Die technische Betreuung übernimmt der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen.


Das könnte Sie auch interessieren:

16. DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft verliehen

Schlagworte zum Thema:  DW Zukunftspreis, Wohnungsbau