11.02.2015 | Top-Thema Urlaubsrückstellung

Welche Methoden zur Verfügung stehen

Kapitel
Durchschnitts- oder Individalberechnung: Sie können wählen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Häufig nehmen Arbeitnehmer bis zum Bilanzstichtag den ihnen zustehenden Jahresurlaub nicht vollständig. Sie müssen dann beim Jahresabschlusses für noch nicht genommene Urlaubstage eine sog. Urlaubsrückstellung bilden.  Diese nicht in Anspruch genommenen Urlaubstage sind zu bewerten und am Bilanzstichtag in Form einer Rückstellung (gewinnmindernd) zu berücksichtigen. Das 1. Kapitel erläutert die Berechnungsmethoden und deren Vor- und Nachteile.

Es ist eine Durchschnitts- oder eine Individualberechnung möglich

Falls Sie sich für die Individualberechnung entscheiden, müssen Sie die auf die betreffenden Arbeitnehmer entfallenden Kosten einzeln ermitteln.

Der Vorteil dieser Methode: Sie ist sehr genau.

Der Nachteil dieser Methode: Sie ist bei einer umfangreichen Mitarbeiterzahl sehr zeitaufwendig und arbeitsintensiv ist.

Daher bietet sich bei einer großen Mitarbeiterzahl die Durchschnittsberechnung an. Diese Methode berücksichtigt die Belegschaft quasi als Ganzes. D. h., es werden Arbeitnehmer in homogenen Gruppen zusammengefasst.

Von dieser Methode ist allerdings abzuraten, wenn die Lohnstruktur starken Schwankungen unterworfen ist. Denn dann drohen Unter- bzw. Überbewertungen.

Hinweis: Beibehaltung der gewählten Methode
Haben Sie sich für eine Methode entschieden, müssen Sie diese grundsätzlich auch in den Folgejahren beibehalten. Ein Wechsel ist nur in ganz wenigen Ausnahmefällen möglich.

Die maßgebenden Eckdaten sind zu ermitteln

Mit der eigentlichen Berechnung der Urlaubsrückstellung können Sie – egal, für welche Methode Sie sich entscheiden – erst beginnen, wenn Sie alle hierzu erforderlichen Eckdaten ermittelt haben. Dazu müssen Sie das maßgebliche Arbeitsentgelt, die Arbeitstage und den Resturlaub ermitteln.

Schlagworte zum Thema:  Rückstellung, Urlaub , Steuerbilanz, Handelsbilanz, Bilanz, Jahresabschluss, Resturlaub, Latente Steuern, Abzinsung

Aktuell

Meistgelesen