Checkliste Jahresabschluss ... / 13.1 Grundsachverhalte der handelsrechtlichen Offenlegung bzw. Hinterlegung
 

Rz. 66

 
[ja] [n. a.] Ist die Einstufung der Gesellschaft in eine der 4 Größenklassen gem. § 267 HGB bzw. § 267a HGB (Kleinst-, kleine, mittelgroße oder große Kapitalgesellschaften) zutreffend erfolgt und sind die damit zusammenhängenden Erleichterungen bekannt?

Kapitalgesellschaften: Rechnungslegung, Rz. 28 ff.

Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 20 ff.
[ja] [n. a.] Werden bei freiwilligen Veröffentlichungen und Vervielfältigungen des Jahresabschlusses die Vorschriften des § 328 Abs. 2 HGB beachtet? Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 71 f.
[ja] [n. a.] Werden die für die Größenklasse der Gesellschaft gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen vollständig offengelegt? Kapitalgesellschaften: Rechnungslegung, Rz. 65 ff.
    Haben kleine und mittelgroße Kapitalgesellschaften in zutreffender Weise Gebrauch gemacht

Kapitalgesellschaften: Rechnungslegung, Rz. 33 ff.

Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 20 ff.
   
[ja] [n. a.]
  • von den zusätzlichen größenabhängigen Erleichterungen bei der Offenlegung (§§ 326, 327 HGB)?
[ja] [n. a.] Haben Kleinstkapitalgesellschaften den hinsichtlich des Umfangs ggf. verringerten Jahresabschluss (pflichtgemäß nur die Bilanz) nicht beim Betreiber des Bundesanzeigers offengelegt, sondern lediglich hinterlegt (§ 326 Abs. 2 HGB)? Kapitalgesellschaften: Rechnungslegung, Rz. 49 ff.
[ja] [n. a.] Ist hinreichend berücksichtigt worden, dass für große Kapitalgesellschaften und für große Personengesellschaften im Anwendungsbereich des § 264a Abs. 1 HGB keine Offenlegungserleichterungen bestehen und damit der vollständige Jahresabschluss beim Bundesanzeiger einzureichen ist? Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 20 ff.
[ja] [n. a.] Wurde beachtet, dass nicht nur der vollständige festgestellte Jahresabschluss und die sonstigen nach § 325 HGB vorgesehenen Unterlagen, sondern auch der Lagebericht vollständig zu veröffentlichen sind? (Hinweis: Kleine Kapitalgesellschaften brauchen keine GuV und keinen Lagebericht zu veröffentlichen. Kleinstkapitalgesellschaften brauchen nur eine Bilanz zu hinterlegen.) Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 12 ff.
[ja] [n. a.] Ist im Anhang des Jahresabschlusses wie in aller Regel nur möglich nur der Vorschlag über die Ergebnisverwendung enthalten, so ist nach § 325 Abs. 1b Satz 2 HGB der Beschluss über die Ergebnisverwendung nach seinem Vorliegen offenzulegen. Dabei hat die Offenlegung unter Angabe des Jahresüberschusses bzw. des Jahresfehlbetrags zu erfolgen, soweit Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 15
[ja] [n. a.]
  • sich diese Angaben nicht bereits aus dem eingereichten Jahresabschluss ergeben.
[ja] [n. a.]
  • sich nicht die Gewinnanteile natürlicher Personen als Gesellschafter feststellen lassen.
[ja] [n. a.]
[ja] [n. a.]
  • kein Ergebnisabführungsvertrag vorliegt oder kein Bilanzverlust ausgewiesen wurde.
[ja] [n. a.] Ist beachtet worden, dass bei börsennotierten Aktiengesellschaften die nach § 161 AktG jährlich abzugebende Entsprechenserklärung zum Corporate Governance Codex gemäß § 325 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 HGB den offenzulegenden Unterlagen beigefügt werden muss? Deutscher Corporate Governance Kodex: Rechnungslegung, Rz. 1 ff.
[ja] [n. a.] Ist bei bereits festgestellten oder gebilligten Jahresabschlüssen entsprechend der Vorschrift des § 328 Abs. 1a HGB bei der Einreichung zum Bundesanzeiger auch das Datum der Feststellung oder Billigung angegeben worden? Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 65
[ja] [n. a.] Ist beachtet worden, dass die gesetzlichen Vertreter von Kapitalgesellschaften bzw. Personenhandelsgesellschaften und andere haftungsbeschränkte Rechtsformen i. S. d. § 264a HGB sowie des § 9 bzw. des § 15 PublG unterliegende Unternehmen ihre offenlegungspflichtigen Unterlagen beim Betreiber des Bundesanzeigers in elektronischer Form einzureichen haben? Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 66
[ja] [n. a.] Wurde die Vorschrift des § 325 Abs. 1b Satz 1 HGB beachtet, nach der bei Änderung des Jahresabschlusses oder des Lageberichts auch die Änderung einzureichen ist? (Hinweis: Keine fristwahrende Offenlegung von ungeprüften Abschlüssen möglich.) Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 67 ff.
[ja] [n. a.] Ist der Bestätigungsvermerk bzw. der Versagungsvermerk unter Wiedergabe des vollständigen Wortlauts gem. § 328 Abs. 1a Satz 2 HGB ebenfalls eingereicht worden (einschl. Ort und Tag der Unterzeichnung sowie Namen der unterzeichnenden Abschlussprüfer bzw. Firma der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft)? Offenlegung und Hinterlegung des Jahres- und Konzernabschlusses, Rz. 65
[ja] [n. a.] Wurde entsprechend § ...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge