Unterlegene Partei muss Zusatzversicherung des Gegenanwalts nicht erstatten
Geldscheine Euro
News   23.05.2018   Anschlussversicherung für Streitwerte bis 30 Mio.

Mehr als die RVG-Vergütung gibt es vom unterlegenen Gegner für die Gewinnerseite bei der Erstattung der Rechtsanwaltskosten nicht. Auch die Versicherungsprämie für eine bei hohen Streitwerten sinnvolle Anschlussversicherung für Streitwerte bis 30 Mio. Euro muss von der unterlegenen Partei nicht getragen werden. Das hat kürzlich der BGH entschieden.mehr


Erstattungs-Obergrenze für Übernachtung des Rechtsanwalts beträgt im Regelfall 150 EUR
Meliá Hotel_Zimmer_Medienhafen Düsseldorf
News   12.10.2017   Kostenerstattung

Jede Partei und daher auch jeder für sie tätige Anwalt muss in einem Rechtsstreit die Kosten und damit auch die Auslagen möglichst gering halten, wenn er auf Erstattung hofft. Laut OLG Frankfurt am Main ist die Übernachtung in einem Mittelklassehotel bei Anreise zum Termin deshalb regelmäßig ausreichend.mehr

Meistgelesene beiträge

Ausländischer Prozessgegner hat laut BGH freie Anwaltswahl
ICE in Fahrt
News   29.09.2017   Reisekostenerstattung

Anwaltswahl ist Vertrauenssache: Ein ausländischer Prozessgegner muss sich von einem deutschen Kläger bei der späteren Kostenfestsetzung nicht vorhalten lassen, er hätte einen Anwalt am Gerichtsort wählen müssen, um keine unnötigen Reisekosten zu produzieren. Der BGH stellte klar, dass eine ausländische Partei den Anwalt ihres Vertrauens auswählen kann.mehr


Abrechnung eines Termins, den ein Terminsvertreter für den Anwalt wahrnimmt
Richter und Anwätin im Gespräch in Gerichtsgebäude
News   13.09.2017   Terminsgebühr

Beauftragt der Anwalt im eigenen Namen einen Kollegen mit der Terminswahrnehmung, ist die Terminsgebühr durch Tätigwerden des Terminsvertreters als Erfüllungsgehilfe des Anwalts angefallen und in voller Höhe erstattungsfähig. Das gilt auch, wenn die Kollegen intern eine niedrigere Pauschale vereinbart hatten. Daneben können allerdings weder Aufwendungen des Anwalts für den Terminsvertreter noch fiktive Reisekosten geltend gemacht werden.mehr


Auch Online-Kommunikation des Anwalts löst die Telekommunikationsgebühr aus
Manager sitzt nachdenklich vor Flachbildschirm
News   27.08.2017   Elektronischer Rechtsverkehr

Die Post- und Telekommunikationspauschale nach RVG wird auch ausgelöst, wenn der Rechtsanwalt mit elektronischen Medien kommuniziert hat, hier durch ein E-Mail an seinen Mandanten. Das gilt auch, wenn er einen Flatrate-Vertrag hat, der seine Kosten für die Kommunikation per Handy, Telefon oder auch via Internet und E-Mail deckelt.mehr


Übernachtungskostenerstattung nach RVG für Auswärtstermin eines Rechtsanwalts
Münster Stadtansicht
News   24.08.2017   Auslagenerstattung

Wenn der auswärtige Rechtsanwalt zum Termin eine weitere Strecke zurücklegen muss, stellt sich oft die Frage: früh aufstehen oder extern übernachten. Die Staatskasse ist oft penibel bei der Reisekostenerstattung und verlangt kostenbewusstes Anreisen. Bei einer auf 11 Uhr in Würzburg terminierten Verhandlung billigte das Gericht einem Münsteraner Anwalt keine vorherige Übernachtung zu. Wie plante es die Anreise?mehr


BGH erlaubt Werbung mit kostenloser anwaltlicher Erstberatung
Hübscher Anwalt
News   04.08.2017   Marketing und Berufsrecht

Ein Rechtsanwalt darf kostenlose Erstberatungen für Personen anbieten, die einen Verkehrsunfall erlitten haben. Das hat der BGH entschieden. Dies erleichtert Rechtsuchenden den Zugang zum Anwalt und damit letztlich zum Recht. Auch die Anwaltschaft profitiert im Verhältnis zur immer stärker werdenden nichtanwaltlichen (Legal-Tech) Konkurrenz.mehr


Anwaltskosten oberhalb des Gebührenrahmens sind keine agB
Paragraf_Recht_Anwalt_Kanzlei_Tuer_DSC6500
News   18.06.2015   FG Pressemitteilung

Das FG Münster hat entschieden, dass Anwaltskosten eines Zivilprozesses, die über den Gebührenrahmen des RVG hinausgehen, nicht als außergewöhnliche Belastungen abgezogen werden dürfen.mehr


EU-Kommission rüttelt am Standes- und Gebührenrecht deutscher Freiberufler
EU-Kommission Gebäude Brüssel
News   21.05.2015   Dienstleistungsfreiheit

Auf Initiative der EU-Kommission werden unter anderem die Gebührenordnungen und Zulassungsvoraussetzungen der freien Berufe auf den Prüfstand gestellt. Die Vorschläge erfolgten im Rahmen der regelmäßigen länderspezifische Empfehlungen der EU-Kommission. Es sollen erst die Steuerberater, Tierärzte und Architekten betroffen sein, aber auch Rechtsanwälte und Ärzte befürchten einen Dammbruch.mehr


Anwalt darf mit kostenloser Erstberatung werben
Sparschweine
Serie   15.04.2014   Kanzleipositionierung

Anwälte dürfen nach einer Entscheidung des LG Essen ihre Konkurrenten mit dem Angebot einer Erstberatung zum Nulltarif zur Weißglut treiben. Für außergerichtliche Beratung gibt es keine RVG-Vorgaben. Erst, wenn sie mit dem Preiskampf Konkurrenten bewusst verdrängen oder vernichten wollen, sei die Grenze lauteren Wettbewerbs überschritten.mehr


Anwaltliche Beratung ist (fast) immer gebührenpflichtig
Paragraphenzeichen auf Glastür
News   02.09.2013   Rechtsanwaltsgebühren

Der bloß mündliche Rat eines Anwalts ist so gar nichts zum Anfassen. Das kann doch nicht viel kosten. Dass der Anwalt ein langjähriges, kostenintensives Studium absolvieren musste, um diese Ratschläge erteilen zu können wird oft vergessen.mehr


Wichtige Rechtsänderungen zum 1.8.: RVG, Kita, Mindestlöhne, Finanzaufsicht, Fahrradbeleuchtung
Richter im Gerichtssaal
News   31.07.2013   Neuregelungen zum 1. August

Mit dem 01.08.2013 treten einige wichtige Gesetzesänderungen in Kraft. Neben der RVG-Reform und dem Rechtsanspruch auf den Kitaplatz und neuen Mindestlöhnen stehen wichtige Änderungen in verschiedenen Lebensbereichen auf der Agenda.mehr


Sinnvolle, wettbewerbsfähige Honorargestaltung in einem umkämpften Rechtsberatungsmarkt
Gespräch Anwalt und Klient
News   22.07.2013   Rechtsberatungs-Hotlines, Discountrechtsberatung

Wenn zum 1.8.2013 die Anwaltsgebühren zwischen 12 und 19 % steigen, wird in den Medien u.U. das Klischee vom reichen Anwalt bedient werden. Fakt ist dagegen, dass mit der RVG-Reform noch nicht einmal die Inflation seit der letzten Gebührenreform ausgeglichen wird und immer mehr Nichtanwälte in die Rechtsberatung drängen. Der Anwalt jenseits der Großkanzlei hat selbst bei großem Engagement oft Mühe, wirtschaftlich sinnvoll zu agieren.mehr


Anwaltliche Beratung ist (fast) immer gebührenpflichtig - auch zu Nebenthemen
Recruiting
News   17.07.2013   Rechtsanwaltshonorar

Der bloß mündliche Rat eines Anwalts ist so gar nichts zum Anfassen. Das kann doch nicht viel kosten. Dass der Anwalt ein langjähriges, kostenintensives Studium absolvieren musste, um diese Ratschläge erteilen zu können wird oft vergessen.mehr


Neues Gebührenrecht für Rechtsanwälte
Steuer- und Bilanzrecht
Top-Thema 21.05.2013 Die wichtigsten Neuerungen im RVG

Die Gebührenerhöhungen für Rechtsanwälte ist beschlossene Sache. Nach dem Bundestag hat am 5.7. auch der Bundesrat dem Vergleichsvorschlag des Vermittlungsausschusses zugestimmt. Nun werden zur 1.8.2013 die Gebühren angehoben. Außerdem werden Gebührentatbestände, die sich so nicht bewährt haben, teilweise modifiziert.mehr


Rechtsanwaltsgebühren: Was ändert sich zum 1.8.?
Paragraphenzeichen auf Glastür
Top-Thema 04.04.2013 Reformbedarf, Problembereiche, geplante Änderungen

Die Anpassung der Rechtsanwaltsgebühren wird seit langem gefordert, denn seit 2004 hat eine echte Anhebung der Gebühren nicht stattgefunden. Die zum 1.7.2013 geplante Reform bewirkte eine Anhebung der Gebühren und Änderungen in diversen Verfahrensbereichen.mehr


Advolux
Haufe Advolux
Special 03.05.2012 Software für Ihre Kanzleiorganisation

So wird Ihre Arbeit einfacher und schneller: Der Funktionsumfang entspricht den Anforderungen effizienter Kanzleiführung, während Zuverlässigkeit und Bedienung Anwalt und Fachangestellte entlasten.mehr