Fachbeiträge & Kommentare zu Hinzuverdienst

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst

Zusammenfassung Begriff Rentner, die neben dem Bezug einer Rente weitere Einkünfte erzielen, müssen ggf. Kürzungen ihrer Rente hinnehmen. Der zulässige Hinzuverdienst ist u. a. von der Rentenart abhängig. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung Lohnsteuer: Einzelheiten zum steuerlichen Arbeitslohnbegriff regeln § 19 Abs. 1 EStG, § 2 LStDV, R 19.3-19.8 LStR sowie H 19.3-19.8 L...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.3.2 Sozialleistungen als Hinzuverdienst

Bei Renten wegen Erwerbsminderung werden nach § 96a Abs. 3 SGB VI auch bestimmte Sozialleistungen, gerade wenn sie ein Arbeitsentgelt/Arbeitseinkommen ersetzen, als Hinzuverdienst berücksichtigt. Dabei ist zwischen der teilweisen und der vollen Erwerbsminderungsrente zu unterscheiden. So ist zum Beispiel bei einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung ein Arbeitslosengeld a...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 1.1 Zu berücksichtigender Hinzuverdienst

Als Hinzuverdienst zu berücksichtigen sind bei einer Altersrente bis zum Ablauf des Kalendermonats des Erreichens der Regelaltersgrenze und bei einer Erwerbsminderungsrente folgende Einkünfte: Arbeitsentgelt nach § 14 SGB IV, Arbeitseinkommen nach § 15 SGB IV, vergleichbares Einkommen. Bei Erwerbsminderungsrenten sind auch bestimmte Sozialleistungen als Hinzuverdienst zu berücks...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexirentengesetz: Beschäft... / 2.3 Option: Wahl einer Alters-Teilrente bei Hinzuverdienst

Liegt ein Hinzuverdienst über der Grenze von 6.300 EUR, resultiert in Abhängigkeit des "Mehrverdienstes" daraus eine stufenlose Teilrente. Bei späterer Spitzabrechnung führt jeder Euro-Betrag, der von der seinerzeitigen Prognose abweicht, zu einer rückwirkenden Änderung der Teilrente. Es kommt also zu entsprechenden Bescheid-Korrekturen und ggf. Rückforderungen. Praxis-Tipp V...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 1 Rente und Hinzuverdienst

Bei vorzeitigen Altersrenten und Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind Hinzuverdienstgrenzen zu beachten. Werden diese überschritten, wird die Rente nicht mehr als volle Rente, sondern nur noch als Teilrente bzw. in teilweiser Höhe gezahlt. Zu einer Altersrente kann erst nach Ablauf des Monats des Erreichens der Regelaltersgrenze unbeschränkt hinzuverdient werden. 1...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Rentenwegfall / 1.1 Wegfall durch Hinzuverdienst

Bei Altersrenten sind bis zum Ablauf des Monats des Erreichens der Regelaltersgrenzen Hinzuverdienstbeschränkungen zu beachten. Ergibt sich nach der Hinzuverdienstprüfung, dass infolge eines (hohen) Hinzuverdienstes kein Rentenbetrag mehr gezahlt werden kann, entfällt der Rentenanspruch. Da der Hinzuverdienst allerdings nach dem Recht ab 1.7.2017 nicht mehr monatlich zu betr...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Rente für Bergleute / 2 Hinzuverdienst

2.1 Individuelle Berechnung Die Rente für Bergleute wird – abhängig davon, wie viel nebenher aus einer Beschäftigung oder selbstständigen Tätigkeit verdient wird – entweder in voller Höhe oder in teilweiser Höhe gezahlt. Die Rente für Bergleute mit der Anknüpfung an das Vorliegen einer verminderten Berufsfähigkeit im Bergbau ist – wie die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderun...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.1.2 Jahresgrenze 6.300 EUR

Es handelt sich bei der Hinzuverdienstgrenze in Höhe von 6.300 EUR um eine Jahresgrenze. Sie gilt auch, wenn eine Altersrente nicht zu Jahresanfang beginnt, Hinzuverdienst erst im Laufe des Kalenderjahres hinzutritt oder Hinzuverdienst nur zum Monat des Erreichens der Regelaltersgrenze zu berücksichtigen ist. Praxis-Beispiel Zulässiger Hinzuverdienst bei Altersvollrente Eine vorg...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.2.1 Prognose und Spitzabrechnung

Sofern der Rentner bei Feststellung einer Altersrente noch eine Beschäftigung ausübt, ist der kalenderjährliche Hinzuverdienst zu diesem Zeitpunkt noch nicht abschließend bekannt. Der Hinzuverdienst ist daher zunächst zu prognostizieren: entweder bei Rentenbeginn oder – auf Antrag – bei späterem Hinzutritt einer Beschäftigung mit Hinzuverdienst zum Rentenbezug. Die Prognose ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.1 Altersrenten

2.1.1 Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR – erster Prüfschritt Zunächst wird der Hinzuverdienst innerhalb eines Kalenderjahres neben der Altersrente betrachtet und geprüft, ob dieser Hinzuverdienst die kalenderjährliche Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR übersteigt. Ist dies nicht der Fall, besteht in dem jeweiligen Kalenderjahr Anspruch auf Altersvollrente. Wird die Hinzuverd...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.2 Verfahren

2.2.1 Prognose und Spitzabrechnung Sofern der Rentner bei Feststellung einer Altersrente noch eine Beschäftigung ausübt, ist der kalenderjährliche Hinzuverdienst zu diesem Zeitpunkt noch nicht abschließend bekannt. Der Hinzuverdienst ist daher zunächst zu prognostizieren: entweder bei Rentenbeginn oder – auf Antrag – bei späterem Hinzutritt einer Beschäftigung mit Hinzuverdie...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 1.2 Einkommensanrechnung bei Renten wegen Todes

Bei Hinterbliebenenrenten und Erziehungsrenten wirkt sich ein Hinzuverdienst ggf. im Rahmen der sog. Einkommensanrechnung aus. Hier gelten bestimmte Freibeträge. Wird der Freibetrag überschritten, so werden 40 % des den Freibetrag überschreitenden Einkommens auf die Rente wegen Todes angerechnet. Waisenrentner können unbeschränkt hinzuverdienen.mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / Zusammenfassung

Begriff Rentner, die neben dem Bezug einer Rente weitere Einkünfte erzielen, müssen ggf. Kürzungen ihrer Rente hinnehmen. Der zulässige Hinzuverdienst ist u. a. von der Rentenart abhängig. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung Lohnsteuer: Einzelheiten zum steuerlichen Arbeitslohnbegriff regeln § 19 Abs. 1 EStG, § 2 LStDV, R 19.3-19.8 LStR sowie H 19.3-19.8 LStH. Der Alters...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.1.1 Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR – erster Prüfschritt

Zunächst wird der Hinzuverdienst innerhalb eines Kalenderjahres neben der Altersrente betrachtet und geprüft, ob dieser Hinzuverdienst die kalenderjährliche Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR übersteigt. Ist dies nicht der Fall, besteht in dem jeweiligen Kalenderjahr Anspruch auf Altersvollrente. Wird die Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR überschritten, ist der übersteigend...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.2.4 Einkommensänderungen

Ändert sich der kalenderjährliche Hinzuverdienst um mehr als 10 % (+/-), hierzu zählt auch ein Hinzutritt eines Hinzuverdienstes nach Rentenbeginn oder ein Wegfall eines Hinzuverdienstes, kann unterjährig auf Antrag eine neue Prognose erstellt und die Rente angepasst werden. Die Rente kann dadurch flexibel an die persönliche Situation angepasst werden. Zudem wird verhindert,...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2 Hinzuverdienstprüfung

Das Hinzuverdienstrecht bei Bezug einer Altersrente bis zum Monat des Erreichens der Regelaltersgrenze und bei Bezug einer Erwerbsminderungsrente wurde durch das Flexirentengesetz neu ausgerichtet. Seit 1.7.2017 gibt es eine – in Ost und West einheitliche – kalenderjährliche Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR. Wird diese Grenze überschritten, erfolgt eine stufenlose Anrechnu...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.1.4 Überschreiten des Hinzuverdienstdeckels

Übersteigt die verbliebene mtl. Teilrente nach dem ersten Schritt (40 % Anrechnung) zusammen mit 1/12 des kalenderjährlichen Hinzuverdienstes den mtl. Hinzuverdienstdeckel, kommt es zu einer weiteren Anrechnung. 1/12 des kalenderjährlichen Hinzuverdienstes sind auch maßgebend, wenn der Hinzuverdienst neben der Rente nicht während eines gesamten Kalenderjahres (ggf. nur in ei...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexirentengesetz: Beschäft... / 2.1 Prüfung des Hinzuverdienstes

Im ersten Schritt wird der Hinzuverdienst innerhalb eines Kalenderjahres neben der Altersrente betrachtet und geprüft, ob dieser Hinzuverdienst die kalenderjährliche Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR übersteigt. Ist dies nicht der Fall, besteht in dem jeweiligen Kalenderjahr Anspruch auf Altersvollrente. Wird die Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR überschritten, ist der übe...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.2.2 Spitzabrechnung im Jahr des Erreichens der Regelaltersgrenze

Die Spitzabrechnung erfolgt nicht zum 1.7. im Jahr des Erreichens der Regelaltersgrenze. Vielmehr erfolgt diese erst nach Erreichen der Regelaltersgrenze. Einbezogen werden dabei nicht nur das Kalenderjahr davor, sondern auch die Monate bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze. Für den Monat nach Ablauf des Erreichens der Regelaltersgrenze sind keine Hinzuverdienstgrenzen meh...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.3 Hinzuverdienstprüfung bei Erwerbsminderungsrenten

Die Hinzuverdienstprüfung und das Verfahren bei Erwerbsminderungsrenten entspricht derjenigen bei Altersrenten. Die Hinzuverdienstgrenze bei Renten wegen voller Erwerbsminderung beträgt ebenfalls 6.300 EUR im Jahr. 2.3.1 Höhere Hinzuverdienstgrenze bei Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung Bei teilweisen Erwerbsminderungsrenten ist die jährliche Hinzuverdienstgrenze höher a...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 3 Anwendung der besonderen Lohnsteuertabelle

Für die korrekte Berechnung der Lohnsteuer muss der Arbeitgeber stets prüfen, ob die allgemeine oder die besondere Lohnsteuertabelle anzuwenden ist. Die besondere Lohnsteuertabelle ist grundsätzlich bei Pensionären, bei nicht rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmern und damit auch bei weiterarbeitenden Pensionären anzuwenden. Die Berücksichtigung der Vorsorgepauschale er...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / Sozialversicherung

1 Rente und Hinzuverdienst Bei vorzeitigen Altersrenten und Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind Hinzuverdienstgrenzen zu beachten. Werden diese überschritten, wird die Rente nicht mehr als volle Rente, sondern nur noch als Teilrente bzw. in teilweiser Höhe gezahlt. Zu einer Altersrente kann erst nach Ablauf des Monats des Erreichens der Regelaltersgrenze unbeschrä...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.1.3 Hinzuverdienstdeckel – zweiter Prüfschritt

Der Hinzuverdienstdeckel ist nur zu prüfen, sofern die Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR überschritten wird und sich eine Altersteilrente ergibt. Hinweis Berechnung des Hinzuverdienstdeckels Der Hinzuverdienstdeckel ist ein Monatswert und bestimmt sich individuell, indem die höchsten Entgeltpunkte eines Kalenderjahres – innerhalb eines Betrachtungszeitraums von 15 Kalenderjah...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.2.3 Verrechnung möglich

Kommt es bei der Spitzabrechnung dazu, dass Versicherte Beträge zu erstatten haben, werden Beträge bis 200 EUR mit der laufenden Rente verrechnet. Voraussetzung dafür ist, dass sich der Rentenbezieher damit einverstanden erklärt bzw. im Vorfeld (z. B. im Zuge der Rentenantragstellung) erklärt hat.mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / Lohnsteuer

1 Pensionsbezug Der als Hinzuverdienst aus einem Dienstverhältnis bezogene Arbeitslohn eines Pensionärs ist – wie bei einem Arbeitnehmer mit 2 Arbeitsverhältnissen – grundsätzlich steuerpflichtig. Der Arbeitgeber hat den Lohnsteuerabzug nach den Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM) des Arbeitnehmers vorzunehmen. Berücksichtigung von Frei- und Hinzurechnungsbeträgen Wenn für den A...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2.3.1 Höhere Hinzuverdienstgrenze bei Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung

Bei teilweisen Erwerbsminderungsrenten ist die jährliche Hinzuverdienstgrenze höher als 6.300 EUR. Diese Renten sind auf einen höheren Hinzuverdienst ausgerichtet. Die jährliche Hinzuverdienstgrenze wird jeweils individuell berechnet: Da als Entgeltpunkte des Jahres mit den höchsten Entgeltpun...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 1 Pensionsbezug

Der als Hinzuverdienst aus einem Dienstverhältnis bezogene Arbeitslohn eines Pensionärs ist – wie bei einem Arbeitnehmer mit 2 Arbeitsverhältnissen – grundsätzlich steuerpflichtig. Der Arbeitgeber hat den Lohnsteuerabzug nach den Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM) des Arbeitnehmers vorzunehmen. Berücksichtigung von Frei- und Hinzurechnungsbeträgen Wenn für den Arbeitslohn im e...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 2 Weiterbeschäftigte Rentner

Der als Hinzuverdienst aus einem Dienstverhältnis bezogene Arbeitslohn eines Rentners ist steuerpflichtig. Der Arbeitgeber hat den Lohnsteuerabzug nach den für den Arbeitnehmer gültigen ELStAM vorzunehmen. Minijob-Regelung und Lohnsteuerpauschalierung Eine Beschäftigung im Rahmen eines 450-EUR-Minijobs mit Lohnsteuerpauschalierung ist zulässig. Die bei bestimmten Rentenarten z...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Rentner / 1 Hinzuverdienst unterliegt dem Lohnsteuerabzug

Altersrentner können trotz Rentenbezugs ein steuerliches Dienstverhältnis oder auch mehrere Dienstverhältnisse eingehen und daraus Arbeitslohn beziehen. Lohnsteuerlich hat dies keine besonderen Folgen, der Arbeitslohn unterliegt nach den allgemeinen Regelungen dem Lohnsteuerabzug. Gleiches gilt, wenn der Rentner daneben vom früheren Arbeitgeber eine Betriebsrente oder eine W...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 3 Bestandsschutz für Teilrentner

Für die meisten Rentner, die noch hinzuverdienen, dürften sich durch das neue Hinzuverdienstrecht ab dem 1.7.2017 höhere Teilrenten ergeben als bisher. Sollte dies in Ausnahmefällen nicht der Fall sein und ergäbe sich nach dem "alten" Recht eine höhere Teilrente, so bleibt es bei dieser alten Teilrente. Hinweis Dauer und Ende des Bestandsschutzes Der bisherige Anspruch auf Te...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Hinzuverdienst / 4 Berücksichtigung Altersentlastungsbetrag

Der Altersentlastungsbetrag wird älteren Steuerpflichtigen gewährt, die vor Beginn des Kalenderjahres, in dem sie Einkommen beziehen, das 64. Lebensjahr vollendet hatten (2020: vor dem 2.1.1956 geborene Personen). Die Höhe des Altersentlastungsbetrags berechnet sich nach einem Prozentsatz, der abhängig ist vom Kalenderjahr, das auf die Vollendung des 64. Lebensjahres folgt. B...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexirentengesetz: Beschäft... / 2.1.1 Hinzuverdienstgrenze von 6.300 EUR

Bei der Hinzuverdienstgrenze handelt es sich um eine Jahresgrenze. Sie gilt auch, wenn eine Altersrente nicht zu Jahresanfang beginnt, Hinzuverdienst erst im Laufe des Kalenderjahres hinzutritt oder Hinzuverdienst bis zum Monat des Erreichens der Regelaltersgrenze zu berücksichtigen ist. Praxis-Beispiel Hinzuverdienstprüfung – Jahresbetrachtung Rentenbeginn nach dem 63. Lebensjah...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexirentengesetz: Beschäft... / 2.1.2 Hinzuverdienstdeckel

Der Hinzuverdienstdeckel ist ein Monatswert. Er bestimmt sich individuell, indem die höchsten Entgeltpunkte eines Kalenderjahres – innerhalb eines Betrachtungszeitraums von 15 Jahren vor dem Rentenbeginn – mit der monatlichen Bezugsgröße vervielfältigt werden. Für die Berechnung des Hinzuverdienstdeckels wird nicht nach Ost und West unterschieden. Der Hinzuverdienstdeckel än...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Rente wegen Todes

Zusammenfassung Begriff Beim Bezug einer Rente wegen Todes aus der Rentenversicherung bzw. der Unfallversicherung wird eigenes Einkommen des Berechtigten angerechnet. In Abhängigkeit von der Höhe des eigenen Einkommens führt dies dazu, dass die Rente ggf. in niedrigerer Höhe oder gar nicht gezahlt wird. Auch wenn die Rente wegen zu hohen Einkommens nicht gezahlt wird, bleibt ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexirentengesetz: Beschäft... / 2.2.1 Prognose und Spitzabrechnung

Wird eine Altersrente festgestellt und übt der Rentner eine Beschäftigung aus, ist der kalenderjährliche Hinzuverdienst noch nicht abschließend bekannt. Deshalb ist der Hinzuverdienst bei Rentenbeginn zunächst zu prognostizieren. Dies erfolgt, indem der Rentenversicherungsträger den voraussichtlichen jährlichen Hinzuverdienst im Rahmen einer Prognose bestimmt. Grundlage für ...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Altersrente (für schwerbehi... / 1 Anspruchsvoraussetzungen

Versicherte haben einen Anspruch auf eine abschlagsfreie Altersrente für schwerbehinderte Menschen, wenn sie das 65. Lebensjahr vollendet haben, bei Beginn der Altersrente als schwerbehinderte Menschen anerkannt sind und die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt haben. Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen kann vorzeitig bereits nach Vollendung des 62. Lebensjahres in Anspruch...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexirentengesetz: Beschäft... / 2.2.2 Einkommensänderungen

Auf Antrag kann unterjährig eine neue Prognose erstellt und die Rente angepasst werden, wenn sich der kalenderjährliche Hinzuverdienst um mehr als 10 % (+/-) verändert. Dies gilt auch bei Hinzutritt eines Hinzuverdienstes nach Rentenbeginn oder bei Wegfall eines Hinzuverdienstes. Durch eine Prognoseanpassung kann die Rente flexibel an die persönliche Situation angepasst werd...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Altersrente (Grundsätze) / 5 Vollrente/Teilrente

Versicherte können eine Rente wegen Alters in voller Höhe (Vollrente) oder als Teilrente in Anspruch nehmen. Für die Zeit bis zum Ablauf des Monats des Erreichens der Regelaltersgrenze ist eine Teilrente zu zahlen, wenn sich dies aus der Berücksichtigung von Hinzuverdienst ergibt. Die Teilrente ist stufenlos, d. h. der Anteil der Teilrente an der Vollrente ist abhängig vom a...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Altersrente (Grundsätze) / 2 Anspruchsvoraussetzungen

Für einen Anspruch auf eine Altersrente müssen immer 2 Voraussetzungen erfüllt sein: persönliche Voraussetzungen (z. B. ein bestimmtes Lebensalter wird vollendet oder Vorliegen einer Schwerbehinderung), eine Mindestversicherungszeit wurde zurückgelegt. Teilweise ist für den Anspruch auch vorausgesetzt, dass zusätzlich noch besondere versicherungsrechtliche Voraussetzungen vorli...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 2.5 Elterngeld

Das laufende Elterngeld ist nur insoweit zu berücksichtigen, wie es über dem nach § 10 BEEG anrechnungsfreien Betrag liegt.mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 6.3 Vermögenseinkommen

Vermögenseinkommen ist ebenfalls durch die Vorlage des Einkommensteuerbescheids des Vorjahres zu belegen. Liegt dieser noch nicht vor, genügen auch andere Belege (z. B. Bankbescheinigungen, Versicherungsunterlagen oder Mietverträge).mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 2 Berücksichtigungsfähiges Einkommen

Es werden fast alle Einkommensarten auf eine Rente wegen Todes angerechnet. Maßgebend ist immer das monatliche Einkommen, mehrere Einkommen sind zusammenzurechnen. Folgende Einkommensarten sind zu berücksichtigen: 2.1 Erwerbseinkommen Maßgebend ist das durchschnittliche Vorjahreseinkommen einschließlich aller in dieser Zeit angefallenen Sonderzahlungen (Urlaubs- und Weihnachtsg...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 10 Unfallversicherung

Auf Hinterbliebenenrenten der Unfallversicherung wird eigenes Einkommen genauso wie in der Rentenversicherung angerechnet. Erziehungsrenten gibt es in der Unfallversicherung nicht. Für Unfälle im Beitrittsgebiet vor 1992 und Unfallrenten, auf die am 31.12.1991 nach Beitrittsgebietsrecht Anspruch bestand, gelten Besonderheiten.mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 6 Einkommensnachweis

Der Rentner hat sein Einkommen nachzuweisen, wenn es erstmalig mit seiner Rente wegen Todes zusammentrifft. Die Rentenversicherungsträger bieten zu diesem Zweck spezielle Vordrucke an. 6.1 Arbeitsentgelt/-einkommen Erhält der Rentner Arbeitsentgelt, kann er von seinem Arbeitgeber eine Bescheinigung über das für Einkommensanrechnung maßgebende Vorjahreseinkommen verlangen. Der ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexirentengesetz: Beschäft... / 2.4 Hinzuverdienstprüfung bei Erwerbsminderungsrenten

Bei vollen Erwerbsminderungsrenten entspricht die Hinzuverdienstprüfung und das Verfahren derjenigen bei Altersrenten. Bei teilweisen Erwerbsminderungsrenten gilt dies im Grunde ebenfalls: allerdings ist die jährliche Hinzuverdienstgrenze – da sie auf einen höheren Hinzuverdienst ausgerichtet sind – höher als 6.300 EUR und wird individuell berechnet. Die Mindest-Hinzuverdien...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 6.1 Arbeitsentgelt/-einkommen

Erhält der Rentner Arbeitsentgelt, kann er von seinem Arbeitgeber eine Bescheinigung über das für Einkommensanrechnung maßgebende Vorjahreseinkommen verlangen. Der Arbeitgeber kann sich jedoch auch auf eine bereits abgegebene Entgeltmeldung berufen. Das Arbeitseinkommen ist durch Vorlage des Einkommensteuerbescheids des Vorjahres nachzuweisen. Ist eine Veranlagung noch nicht ...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 5 Einkommensänderung

Einkommensänderungen (z. B. Wechsel der Einkommensart oder Änderung des Zahlbetrags) werden grundsätzlich erst ab dem 1. 7. des Jahres berücksichtigt, der auf die Änderung folgt. Eine Einkommensänderung kann jedoch zu jedem anderen Zeitpunkt berücksichtigt werden, wenn der Rentenberechtigte eine nicht nur kurzfristige, mindestens 10 %ige Einkommensminderung nachweisen kann. H...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Einkommensanrechnung bei Re... / 9 Zusammentreffen mehrerer Renten

Unter Umständen kann auch ein Anspruch auf mehrere Renten wegen Todes bestehen, z. B. aus der gesetzlichen Rentenversicherung und aus der gesetzlichen Unfallversicherung. Dabei ist eine bestimmte Reihenfolge maßgebend, nach der das Einkommen auf diese Renten anzurechnen ist. Vorrangig wird das Einkommen auf die Hinterbliebenenrente der Unfallversicherung angerechnet. Der Tei...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Altersrente für besonders l... / 1.1 Rente ab dem 65. Lebensjahr

Versicherte haben Anspruch auf eine Altersrente für besonders langjährig Versicherte, wenn sie das 65. Lebensjahr vollendet haben, die Wartezeit von 45 Jahren erfüllen und keinen Hinzuverdienst oder einen Hinzuverdienst innerhalb der gesetzlichen Hinzuverdienstmöglichkeiten erzielen. Wer diese Anspruchsvoraussetzungen erfüllt, kann die Rente ohne Rentenabschlag beziehen. Eine vo...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Rente für Bergleute / 2.2 Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze

Übersteigt der kalenderjährliche Hinzuverdienst die maßgebende Hinzuverdienstgrenze, erfolgt eine Anrechnung und die Rente wird in teilweiser Höhe (stufenlos) geleistet. Es sind damit im Wesentlichen die gleichen Hinzuverdienstregelungen zu beachten, die auch bei Erwerbsminderungsrenten gelten. Verbleibt nach der Prüfung der Hinzuverdienstgrenze und ggf. des Hinzuverdienstde...mehr