Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. Allgemeines
 

Rn. 40

Stand: EL 141 – ET: 02/2020

Durch einen besonderen VA, den das Wohnsitz-FA erteilt, kann der Gläubiger der KapErtr eine Abstandnahme auch dann erreichen, wenn das Freistellungsvolumen zwar überschritten wird, aber dennoch kein stpfl Einkommen erzielt wird.

 

Rn. 41

Stand: EL 141 – ET: 02/2020

Der Gläubiger muss unbeschränkt stpfl sein, und es darf für ihn auch bei einer Antragsveranlagung nach § 32d Abs 6 EStG keine Steuer festzusetzen sein. Dabei handelt es sich naturgemäß um eine Prognose, die dem Wohnsitz-FA im Antrag auf Erteilung der NV-Bescheinigung nachvollziehbar so dargelegt werden muss, dass das FA einen NV-Fall annehmen kann.

Sollten sich während des Gültigkeitszeitraumes (s Rn 46) die Verhältnisse des StPfl ändern, etwa weil in anderen Einkunftsarten ein erhebliches zusätzliches Einkommen erzielt wird, liegt es in seiner – auch strafrechtlichen – Verantwortung, das FA über den Wegfall der Voraussetzungen für die NV-Bescheinigung zu informieren.

 

Rn. 42

Stand: EL 141 – ET: 02/2020

In Fällen der Antragsveranlagung nach § 46 Abs 2 Nr 8 EStG sowie bei festgestelltem verbleibenden Verlustabzug scheidet die Erteilung einer NV-Bescheinigung aus (BMF v 18.01.2016, BStBl I 2016, 85 Rz 252).

 

Rn. 43

Stand: EL 141 – ET: 02/2020

vorläufig frei

 

Rn. 44

Stand: EL 141 – ET: 02/2020

Über § 31 KStG kann auch bei Körperschaften aufgrund einer NV-Bescheinigung von einem KapStAbzug Abstand genommen werden (BMF v 18.01.2016, BStBl I 2016, 85 Rz 284).

§ 32d Abs 6 EStG ist auf Körperschaften nicht anwendbar. Aber die Freibeträge nach § 24 KStG und § 25 KStG können dazu führen, dass eine Veranlagung nicht in Betracht kommt. Zuständig ist das FA, das für eine potentielle KSt-Veranlagung zuständig wäre.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge