Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führer Lohnsteuer, Kundschaftstrinken
 

Rz. 1

Stand: EL 118 – ET: 06/2019

Besucht ein angestellter Handelsvertreter (Reisender) zum Kundenkreis seines ArbG gehörende Gastwirte, um Geschäftsbeziehungen anzuknüpfen oder zu pflegen, so können Aufwendungen für sog Lokalrunden oder die Bewirtung des Gastwirts WK sein, soweit der ArbG die Kosten nicht steuerfrei ersetzt (> Auslagenersatz). § 4 Abs 5 Satz 1 Nr 2 EStG ist zu beachten (§ 9 Abs 5 EStG; > Bewirtung, > Werbungskosten Rz 75).

 

Rz. 2

Stand: EL 118 – ET: 06/2019

Die berufliche Veranlassung muss objektiv feststellbar und nachprüfbar sein (BFH 78, 246 = BStBl 1964 III, 98). Der Ersatz von Aufwendungen für den Verzehr von Sparkassenangestellten zur Kirchweihzeit in einer Gaststätte, die Kunde der Sparkasse ist, bleibt nicht steuerfrei (> Sparkassen Rz 3). Die Aufwendungen sind wegen des Aufteilungs- und Abzugsverbots (vgl § 12 Nr 1 Satz 2 EStG) uE ebenso nicht als WK abziehbar. Ähnlich eng auch BFH 153, 129 = BStBl 1988 II, 771: Bei einem Automatenaufsteller, der seine Kunden (Wirte) fast täglich besucht, setzt der BA-Abzug voraus, dass die Aufwendungen für den Verzehr erkennbar über den üblichen Aufwendungen für die > Lebensführung liegen, einzeln aufgezeichnet und belegt und mehrere Lokale täglich besucht werden. Vgl auch -el-, DB 1988, 1825, und Kottke, BB 1998, 613. Ergänzend > Bewirtung und > Geschenke.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge