§ 4 Erwerbstätige Personen / a) Alleinverdiener
 

Rz. 317

 

Beispiel 4.3

Der Verletzte V wohnt in Nordrhein-Westfalen und ist verheiratet. V hat keine Kinder. Seine Ehefrau F arbeitet nicht mit.

Der Verletzte erhält nach Ablauf der Entgeltfortzahlungszeit von 6 Wochen dann 1 Jahr lang (vom 1.1. bis zum 31.12.) während seiner Arbeitsunfähigkeit Barleistungen der Krankenkasse.

Die einfache Entfernung zur Arbeitsstelle beträgt 39 km. Während des Berechnungszeitraumes war V 14 Tage in stationärer Behandlung.

 

Rz. 318

 

Rechenbeispiel

 
1. Ermittlung des Jahresbruttoeinkommens
  a. Monatseinkommen V 12 * 2.200 EUR = 26.400,00 EUR  
  b. jährliche Einmalzahlungen      
    Weihnachtsgeld (60 %)   1.200,00 EUR  
    Urlaubsgeld   300,00 EUR  
  c. Jahresbruttoeinkommen   27.900,00 EUR 27.900,00 EUR
2. Abzüge vom Gehalt
  a. Arbeitnehmer-Sozialversicherungsanteile (unterstellte Werte)    
    – Arbeitslosenversicherung 6,50 %  
    – Krankenversicherung 14,40 %  
    – Pflegeversicherung 1,95 %  
    – Rentenversicherung 19,50 %  
  Summe SVT 42,35 %  
  → Arbeitnehmeranteil ½ (zu den Veränderungen siehe Rn 288) 21,75 % 6.068,25 EUR ./. 6.068,25 EUR
  b. Steuern  
    – Bruttoeinkommen 27.900,00 EUR
    ./. Vorsorgeaufwand 5.500,00 EUR  
    ./. Sonderausgaben 240,00 EUR  
    ./. Werbungskosten (zur Werbungskostenpauschale siehe § 10 Rn 40) 2.691,00 EUR  
    Summe Abzüge 8.431,00 EUR ./. 8.431,00 EUR
    → zu versteuerndes Ein­kommen   19.469,00 EUR
  – Einkommensteuer 1.846,00 EUR
  – Kirchensteuer (NRW: 9 %) 166,14 EUR
  – Solidarzuschlag (5,5 %) 101,53 EUR
  Summe Steuern 2.113,67 EUR ./. 2.113,67 EUR
3. Jahresnettoeinkommen 19.718,08 EUR
4. Drittleistungen    
  Krankengeld brutto 48,74 EUR/Tag  
  ./. Beiträge zur AV, PV u. RV (siehe Rn 700 ff.) ./. 7,72 EUR/Tag    
  Krankengeld netto 41,03 EUR/Tag * 360 Tage/Jahr = ./. 14.769,00 EUR
5. Zwischensumme     4.949,08 EUR
6. Schadengeringhaltungspflichtverletzung  
  ./. z.B. pflichtwidrig unterlassene Einnahmen ./. 0,00 EUR
7. Vorteilsausgleich
  a. Ersparnis stationäre Behandlung 14 Tage * 15 EUR = 210,00 EUR
  b. Ersparnis Arbeitsunfähigkeit 4.485,00 EUR
  c. Summe Ersparnis 4.695,00 EUR ./. 4.695,00 EUR
8. Bei V verbleibender Schaden 254,08 EUR

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge