Ein Ranking der 25 größten Anbieter bringt Transparenz in den nur schwer zu überblickenden Markt der HR-Softwarefirmen. Die Auswertung des Wirtschaftsinstituts Wolfgang Witte zeigt: Nur vier Anbieter beherrschen den Markt - sie teilen sich über die Hälfte des Gesamtvolumens.    

Exakt 1,327 Milliarden Euro betrug das Marktvolumen der 25 umsatzstärksten HR-Softwareanbieter 2016 in Deutschland. Diese Zahlen veröffentlichte jetzt aktuell das Wirtschaftsinstitut Wolfgang Witte.

Die größten Anbieter von HR-Software: SAP, Datev, P&I und ADP

Den Löwenanteil von 56,5 Prozent des Umsatzvolumens auf dem HR-Softwaremarkt teilen sich dabei  die vier größten Anbieter SAP, Datev, P&I und ADP. Das verdeutliche, so  Witte, den mittelständisch geprägten deutschen Markt: Sechs Unternehmen erreichen HR-Umsätze zwischen 25 und 100 Millionen Euro, 15 Unternehmen der Top-25-Liste liegen unter 25 Millionen Euro Jahresumsatz.

Outsourcing-Anbieter führen nur knapp

Im Vergleich erzielen die drei großen Anbietersegmente ein nahezu gleich großes Marktvolumen. Mit einem Umsatzvolumen von 453,6 Millionen Euro erreichen die Outsourcing-Anbieter den größten Umsatzanteil (34,2 Prozent), dicht gefolgt von den spezialisierten HR-Softwareanbietern mit 447,7 Millionen Euro. Mit kleinem Abstand folgen die ERP-Hersteller mit einem Umsatzvolumen von 426,2 Millionen Euro.

Die größten Anbieter für HR-Software wachsen weiter

Sowohl das Marktvolumen der 25 Top-HR-Softwareanbieter mit einem Zuwachs von 6,4 Prozent als auch ihr  durchschnittliches Umsatzwachstum mit 7,5 Prozent liegen leicht unter den Vorjahreswerten. Dieser Rückgang, so Witte, sei zum Teil der Umstellung auf SaaS-Geschäftsmodelle geschuldet. Dennoch konnten 84 Prozent der untersuchten Anbieter Umsatzzuwächse verzeichnen. Die stärksten Zuwächse erreichten die spezialisierten HR-Softwareanbieter mit 9,1 Prozent. ERP-Hersteller legten um 5,9 Prozent zu, während die Outsourcinganbieter ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 4,8 Prozent erreichten.

Umsatz in Mio. €Veränderung
RangUnternehmen20152016in Mio. €in %
1SAP SE293317248,2%
2Datev eG194201,57,53,9%
3P&I AG114,6123,28,67,5%
4ADP Employer Services GmbH102108,66,66,5%
5SD Worx66,669,73,14,7%
6Oracle70,168,5-1,6-2,3%
7Interflex Datensysteme GmbH6465,81,82,8%
8Atoss Software AG44,949,54,610,2%
9Sage GmbH36,240,74,311,8%
10Haufe-Umantis AG3440617,6%
11Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern21,522,91,46,5%
12Lumesse GmbH22,520,8-1,7-7,6%
13VRG Gruppe20,220,70,52,5%
14Isgus17,819,41,69,0%
15Peras GmbH1718,61,69,4%
16Gfos mbH16,718,31,69,6%
17Infoniqa Gruppe1417,83,827,1%
18GIP mbH16,716,5-0,2-1,2%
19Hansalog GmbH & Co. KG1515,50,53,3%
20Tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH14,415,416,9%
21Cornerstone on Demand10,9132,119,3%
22Rexx Systems GmbH9,311,82,526,9%
23Ratiodata IT-Lösungen und Service GmbH11,611,600,0%
24Veda GmbH10,610,70,10,9%
25Milch & Zucker AG9,6100,44,2%

Hinweise zur Tabelle: 

Die Umsatzinformationen stammen aus Geschäftsberichten, Bilanzveröffentlichungen, Pressemeldungen und Selbstauskünften der Unternehmen.

Die Umsätze von Cornerstone, Datev, Haufe-Umantis, Oracle und SAP wurden geschätzt.
Der Umsatz von SD Worx 2015 beinhaltet bereits den Umsatz von Fidelis HR, die 2016 von SD Worx übernommen wurden.
Der Umsatz von Isgus berücksichtigt die konsolidierten Umsätze der Isgus GmbH und der Isgus Vertriebs GmbH.
Der Umsatz der Infoniqa Gruppe 2016 berücksichtigt die Übernahme der MBI GmbH in Linz.

Schlagworte zum Thema:  HR-Software