Kapitel
In Baustein 4 der agilen strategischen Personalplanung werden die Daten aus der Bestandsanalyse und deren Fortschreibung sowie die Daten aus der Bedarfsanalyse in einer Heatmap zusammengeführt. Bild: Fotolia LLC.

Was in Baustein 1 der agilen strategischen Personalplanung bereits im Groben mit der Bedarfsermittlung geleistet wurde, wird in Baustein 4 im Detail aufgezeichnet. Es ist die Zusammenführung von Personalbedarf und -bestand, aus der ein Delta entsteht.

Entlang der Kompetenzcluster (Jobfamilien), Lokationen oder Unternehmensbereiche wird Transparenz zu Über- und Unterdeckungen geliefert. Dafür werden die Daten aus der Bestandsanalyse und deren Fortschreibung sowie die Daten aus der Bedarfsanalyse zusammengeführt. 

Heatmap für die Personalplanung

Daraus entwickeln wir eine sogenannte „Heatmap“: Sie signalisiert nach der Ampel-Logik die Bereiche mit Handlungsbedarf. Rot bedeutet eine Über­deckung (zu viele Mitarbeiter) oder eine Unterdeckung (zu wenig Mitarbeiter).

Während im ersten Workshop vorrangig die Bedarfstreiber und die betroffenen Jobfamilien identifiziert und im zweiten Workshop das jeweilige Ausmaß erarbeitet werden, geht es im dritten Workshop um die Verdichtung dieser Szenarien, die dann zu dieser Heatmap führt.

Schlagworte zum Thema:  Personalplanung, Agilität

Aktuell
Meistgelesen