Praxis-Beispiele: Praktikant / 9 Vorgeschriebenes Nachpraktikum (kein Arbeitsentgelt)
 

Sachverhalt

Nach Beendigung seines Studiums leistet ein nicht mehr immatrikulierter gesetzlich krankenversicherter Praktikant ein in der Studien- und Prüfungsordnung vorgeschriebenes Nachpraktikum ab, das er zur Anerkennung seines Berufsabschlusses nach der Studienordnung benötigt. Das Praktikum wird ab 1.4. an 30 Stunden pro Woche ausgeübt und ist auf 6 Monate befristet. Ein Entgelt wird dem Praktikanten nicht gezahlt.

Der Arbeitgeber nimmt am Ausgleichsverfahren nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) teil.

Wie ist das vorgeschriebene Nachpraktikum sozialversicherungsrechtlich zu beurteilen?

Lösung

Der Praktikant ist versicherungspflichtig in der Kranken- und Pflegeversicherung. Auch in der Renten- und Arbeitslosenversicherung besteht Versicherungspflicht.

  • Der Arbeitgeber hat eine Meldung mit Personengruppenschlüssel 105 und Beitragsgruppenschlüssel 0011 an die Krankenkasse zu erstatten.
  • Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung trägt und bezahlt der Praktikant selbst an seine Krankenkasse. Die Beitragshöhe entspricht der eines versicherungspflichtigen Studenten. Besteht Anspruch auf Familienversicherung, ist dieser vorrangig.
  • Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung trägt und bezahlt der Praktikant selbst an seine Krankenkasse. Die Beitragshöhe entspricht der eines versicherungspflichtigen Studenten.
  • Da kein Arbeitsentgelt gezahlt wird, werden die Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung von einem monatlichen Ausgangswert (fiktives Arbeitsentgelt) von 1 % der monatlichen Bezugsgröße (2019: 31,15 EUR/West bzw. 28,70 EUR/Ost) berechnet. Der Arbeitgeber trägt die Beiträge allein und führt sie an die Krankenkasse des Praktikanten ab.
  • Umlagen nach dem AAG sind nicht abzuführen, da mangels Entgeltanspruchs keine Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall infrage kommt. Die Insolvenzgeldumlage ist nicht zu zahlen, da fiktive Berechnungsgrundlagen nicht zur Umlageberechnung herangezogen werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge