Praxis-Beispiele: Einmalzah... / 8 Unterjährige Beitragsgruppenveränderung (durchgängige Versicherungspflicht in allen SV-Zweigen)
 

Sachverhalt

Ein Arbeitnehmer hatte bislang Beitragsgruppe 1111. Er vollendet das Lebensjahr für den Bezug einer Regelaltersrente am 11.7.2019 und erhält ab 1.8.2019 Vollrente wegen Alters sowie eine Einmalzahlung im Dezember 2019 aus seinem weiterhin ausgeübten Beschäftigungsverhältnis. Der beschäftigte Vollrentner hat in seiner Beschäftigung nicht auf die Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung verzichtet.

Welche Besonderheiten sind bei der Ermittlung der anteiligen Jahresbeitragsbemessungsgrenzen aufgrund der unterjährigen Änderungen bei den Beitragsgruppen zu beachten?

Lösung

Beitragsgruppen ändern sich bei dem Arbeitnehmer ab 1.8.2019 wie folgt:

  • Krankenversicherung: Änderung der Beitragsgruppe von 1XXX auf 3XXX,

    wegen des Rentenbezugs entfällt der Anspruch auf Krankengeld. Der ermäßigte KV-Beitragssatz gilt.

  • Rentenversicherung: Änderung der Beitragsgruppe von X1XX auf X3XX,

    wegen des Rentenbezugs wird der Arbeitnehmer rentenversicherungsfrei. Der Arbeitgeber muss den halben Rentenversicherungsbeitrag zahlen.

  • Arbeitslosenversicherung: Änderung der Beitragsgruppe von XX1X auf XX0X,

    wegen Vollendung des Lebensjahres für den Bezug einer Regelaltersrente wird der Arbeitnehmer arbeitslosenversicherungsfrei. Der Arbeitgeber muss bis zum 31.12.2021 nicht den halben Arbeitslosenversicherungsbeitrag zahlen. Sollte die Beschäftigung dann weiter fortbestehen, muss der Arbeitgeber ab 1.1.2022 den halben Arbeitslosenversicherungsbeitrag zahlen.

  • Insolvenzgeldumlage: Die Umlage ist auch für rentenversicherungsfreie Arbeitnehmer von dem Entgelt zu entrichten, das ohne die Rentenversicherungsfreiheit für die Berechnung der Rentenversicherungsbeiträge relevant wäre.

Trotz der Änderung besteht in der Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung durchgehend Beitragspflicht. Lediglich in der Arbeitslosenversicherung besteht bis 31.12.2021 keine Beitragspflicht.

Die anteiligen Jahresbeitragsbemessungsgrenzen sind für jeden Versicherungszweig durchgehend für die Zeit vom 1.1.-31.12.2019 zu ermitteln. Die Beiträge aus dem beitragspflichtigen Anteil der Einmalzahlung sind jedoch nach dem im Dezember 2019 geltenden Beitragsgruppenschlüssel (BGR 3301) und mit den entsprechenden Beitragssätzen zu berechnen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge