Pauschalbesteuerung von Sac... / 5.3 VIP-Logen

Als pauschalierungsfähige Sachzuwendungen kommen auch die dem Empfänger gewährten Vorteile anlässlich des Besuchs von sportlichen, kulturellen oder musikalischen Veranstaltungen in Betracht. Die vereinfachte Aufteilung nach dem sog. VIP-Logenerlass[1] ist nur dann vorzunehmen, wenn das Sponsorenpaket auch Bewirtung und Werbung umfasst. Beinhaltet die VIP-Karte z. B. nur den Eintritt und den Parkplatz für Bundesligaspiele, unterliegt der Gesamtaufwand für die Eintrittskarten dem Pauschsteuersatz von 30 %.[2] Die Vorschrift kann auch dann angewendet werden, wenn die Aufwendungen beim Zuwendenden ganz oder teilweise unter das Abzugsverbot des § 160 AO fallen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge