Vorstandsmitglieder einer Aktiengesellschaft sind als gesetzliche Vertreter (Organ) der Kapitalgesellschaft Arbeitnehmer. Besonderheiten können sich ergeben, wenn das Vorstandsmitglied auch gesellschaftsrechtlich an der Aktiengesellschaft beteiligt ist, also Aktionär ist. Hier ist immer anhand eines Fremdvergleichs zu prüfen, ob die Leistungen, die das Vorstandsmitglied für seine Tätigkeit erhält, auf dem Arbeitsverhältnis oder auf dem Gesellschaftsverhältnis beruhen. Sind sie durch das Gesellschaftsverhältnis veranlasst, dann führen sie nicht zu Arbeitslohn, sondern zu Einkünften aus Kapitalvermögen (Ausschüttungen), die der Abgeltungsteuer unterliegen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge