Fahrten Wohnung - Tätigkeit... / 6.1.1 0,03-%-Monatspauschale

Bei Wahl der 1-%-Regelung für die Ermittlung des geldwerten Vorteils aus der Privatnutzung des Dienstwagens durch den Arbeitnehmer wird der arbeitstagebezogene Zuschlag des geldwerten Vorteils für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte i. d. R. durch eine feste monatliche Pauschale i. H. v. 0,03 % des Bruttolistenpreises ersetzt. Der 0,03-%-Zuschlag stellt nicht darauf ab, wie oft der Arbeitnehmer das Fahrzeug tatsächlich benutzt. Die Finanzverwaltung sieht insoweit in § 8 Abs. 2 Satz 3 EStG eine eigenständige Regelung zur Erfassung eines Nutzungsvorteils, wenn für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte ein Firmenfahrzeug zur Verfügung steht.

Dieser lohnsteuerpflichtigen Pauschale von 0,03 % des maßgeblichen Bruttolistenpreises pro Entfernungskilometer liegt eine unterstellte Nutzung an 15 Arbeitstagen pro Monat zugrunde.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge