Fahrten Wohnung - Tätigkeit... / 2.4.3 Unterjähriger Wechsel des Verkehrsmittels

Das für Park & Ride beschriebene Berechnungsverfahren gilt entsprechend, wenn für einen Teil des Jahres die Wegstrecke zur Arbeit mit dem Pkw und für die übrige Zeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt wird. Auch hier ist zunächst die unbegrenzte Entfernungspauschale für die Tage zu berechnen, an denen der Arbeitnehmer seinen eigenen oder zur Nutzung überlassenen Pkw einsetzt. Anschließend muss die ggf. auf 4.500 EUR begrenzte Entfernungspauschale für die übrigen Arbeitstage mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinzuaddiert werden.

 

Praxis-Beispiel

Wechsel des Verkehrsmittels während des Jahres

Ein Arbeitnehmer fährt bis Ende März an 55 Arbeitstagen mit dem eigenen Pkw und ab April an 165 Arbeitstagen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur 115 km entfernten Arbeitsstätte. Die Monatskarte kostet 180 EUR.

Da für den Zeitraum von 165 Tagen öffentliche Verkehrsmittel benutzt wurden, ist die Begrenzung auf den Höchstbetrag von 4.500 EUR zu beachten.

 
Öffentliche Verkehrsmittel: 165 Tage × 115 km × 0,30 EUR/km = 5.693 EUR; jedoch maximal 4.500 EUR
Entfernungspauschale Pkw: 55 Tage × 115 km × 0,30 EUR/km 1.898 EUR
Gesamtsumme 6.398 EUR

Die tatsächlichen Kosten für öffentliche Verkehrsmittel bleiben außer Ansatz, da sie mit 1.620 EUR insgesamt niedriger sind als die Entfernungspauschale.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge