Bewerbungsverfahren: Frager... / 2.2.8 Fragerecht nach Vermögensverhältnissen

Die Frage im Einstellungsgespräch nach den Vermögensverhältnissen des Bewerbers ist, wie sich aus den Grundsätzen zum Fragerecht ableiten lässt, zulässig, wenn ein objektiver Zusammenhang mit der zu besetzenden Position vorhanden ist. Davon wird man bei leitenden Angestellten und besonderen Vertrauenspositionen ausgehen müssen. Bei Angestellten im mittleren und unteren Verantwortungsbereich und bei Arbeitern ist die Frage dagegen unzulässig.

Das BAG formuliert, dass die Frage zulässig sei, wenn sie für die zu besetzende Stelle wichtig ist. Als Personen in einem besonderen Vertrauensverhältnis sind z. B. Filialleiter oder Bankkassierer anzusehen.[1]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge