bAV: Direktversicherung, Pe... / 5 Steuerbefreiung für kapitalgedeckte bAV bei Geringverdienern

Seit 2018 erhält der Arbeitgeber einen staatlichen Zuschuss (sog. "BAV-Förderbetrag"), wenn er für Arbeitnehmer mit geringem Einkommen zusätzliche Beiträge an eine kapitalgedeckte Pensionskasse, einen Pensionsfonds oder für eine Direktversicherung leistet. Als Geringverdiener gelten Arbeitnehmer mit einem laufenden Arbeitslohn bis 2.200 EUR monatlich. Der staatliche Zuschuss beträgt 30 % der zusätzlichen Beiträge und wird ab einem Mindestbeitrag von 240 EUR bis zu einem Höchstbeitrag von 480 EUR im Kalenderjahr gewährt. Die durch den BAV-Förderbetrag geförderten zusätzlichen Arbeitgeberbeiträge zwischen 240 EUR und 480 EUR bleiben steuerfrei.

 

Praxis-Tipp

Zusätzliches steuerfreies Volumen bei geringem Einkommen

Bei Arbeitnehmern mit geringem Einkommen wird die Steuerbefreiung bei Inanspruchnahme des BAV-Förderbetrags zusätzlich zur Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 63 EStG gewährt. Das maximale steuerfreie Volumen für Beiträge zur bAV beträgt in diesen Fällen 7.104 EUR (6.624 EUR + 480 EUR). Die Steuerbefreiung für Beiträge zwischen 240 EUR und 480 EUR bei Inanspruchnahme des BAV-Förderbetrags hat Vorrang gegenüber der Steuerfreiheit nach § 3 Nr. 63 EStG.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge