Agile Führung / 5 Verantwortung agiler Führungskräfte

In der strukturellen Dimension ist schon deutlich geworden, dass das Führungsverständnis und die Organisation von Führung sehr stark mit der Organisationsstruktur zu tun haben. Wenn man ein Unternehmen pyramidal organisiert, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch die Führungsmechanismen pyramidal folgen und dadurch die Ausrichtung auf den Kunden nachrangig ist. Aber auch in der Führungs-Dimension müssen agile Organisationen eine konsequente Kundenzentrierung implementieren. Dafür verändern sich die Verantwortlichkeiten. Agile Führungskräfte haben 3 wesentliche Aufgaben.

5.1 Orientierung geben

In agilen Arbeitsumfeldern herrscht manchmal das Vorurteil, dass es schnell chaotisch zugehe. Jeder mache, was er will. Das ist natürlich nicht richtig. Eine wesentliche Führungsverantwortung ist es auch hier, dass die Führungskräfte die strategische Orientierung des Unternehmens vorgeben. Das ist hilfreich für alle Beteiligten. Selbstorganisation und Selbstverantwortung sind nur dann möglich, wenn die Richtung, der Auftrag und das Ziel klar sind. Diese Orientierung findet aber übergeordnet statt und nicht mehr in operativen Details.

5.2 Sich selbst, Teams und Mitarbeiter entwickeln

Es ist für Führungskräfte zwingend notwendig, die Qualitäten der eigenen Mitarbeiter zu kennen und zu schätzen und auch die Kompetenz zu besitzen, diese angemessen zu fördern. Nur so sind die Mitarbeiter für die Organisation auch gewinnbringend einsetzbar und können aktiv dazu beitragen, die Organisation selbst weiterzuentwickeln[6]. Agile Führungskräfte sind Menschenspezialisten, die auch die notwendige Qualifikation beim Thema Menschenführung mitbringen und entsprechend Motivation und Zufriedenheit aus der Förderung der Mitarbeiter ziehen. Dadurch, dass sie diese Aufgabe als Kern des eigenen Tuns empfinden, nehmen sie diese Aufgabe entsprechend ernst und gewichten ihre Führungsaufgaben folglich auch zeitlich. Sie begreifen sich selbst als "Servant Leader", sprich, als die oben erwähnten "dienenden" Führungskräfte und handeln gemäß der agilen Logik stark kunden- und mitarbeiterorientiert.

[6] Arnander, Frederik (2012): We are all Leaders- Leadership is not a position, it's a mindset. John Wiley & Sons.

5.3 Rahmenbedingungen für Selbstorganisation und Selbstverantwortung schaffen

Führungskräfte setzen Rahmenbedingungen, die den Mitarbeitern ermöglichen, selbstverantwortlich und selbstorganisiert zu arbeiten. Sie arbeiten maßgeblich am System mit und helfen dabei, dieses stetig weiter zu verbessern. Organisationsentwicklung, Kulturentwicklung und vieles mehr ist dringend notwendig, um den agilen Reifegrad zu steigern. Bisher ist es in den Unternehmen etwas stiefmütterlich behandelt worden. Dies werden sich viele Unternehmen zukünftig nicht mehr erlauben können – hier ist die Führungskraft gefragt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge