Leitsatz (redaktionell)

1. Im Falle des Arbeitsplatzwechsels innerhalb des Kalenderjahres darf der auf Urlaubsabgeltung in Anspruch genommene bisherige Arbeitgeber den Arbeitnehmer auf einen gegen den späteren Arbeitgeber entstandenen Freizeitanspruch verweisen (Bestätigung der bisherigen Rechtsprechung des BAG, vgl BAG 1961-11-30 5 AZR 96/61 = AP Nr 85 zu § 611 BGB Urlaubsrecht).

2. Das Bestehen eines Freizeitanspruchs gegen den neuen Arbeitgeber ist nach den Verhältnissen im Zeitpunkt der gerichtlichen Geltendmachung des Abgeltungsanspruchs, nicht der letzten mündlichen Verhandlung in der Tatsacheninstanz zu beurteilen (abweichend von BAG 1959-10-16 1 AZR 529/58 = BAGE 8, 168 = AP Nr 46 zu § 611 BGB Urlaubsrecht).

 

Verfahrensgang

LAG Hamm (Entscheidung vom 12.03.1970; Aktenzeichen 4 Sa 64/70)

 

Fundstellen

Haufe-Index 439796

BAGE 23, 41 (LT1-2)

BAGE, 41

BB 1971, 220

DB 1971, 199

NJW 1971, 534

BetrR 1971, 74

ARST 1971, 42

SAE 1971, 189 (LT1-2)

AP § 7 BUrlG Abgeltung (LT1-2), Nr 8

AR-Blattei, ES 1640 Nr 187

AR-Blattei, Urlaub Entsch 187

ArbuR 1971, 350

EzA § 6 BUrlG, Nr 2

MDR 1971, 334

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge