Marburger Bund: Fortbildung als Teil der Arbeitsleistung

Der Marburger Bund sprach sich bereits 2004 dafür aus, dass Fortbildungen Teil der Arbeitsleistung sein müssen. Noch immer ist jedoch für viele Fortbildungen ein Freizeitausgleich oder Bildungs-/Erholungsurlaub nötig.

In der kanadischen Hauptstadt Ottawa fand die 7. Cologne Consensus Conference (CCC) statt, die auch vom Marburger Bund unterstützt wurde. Das Ergebnis: Fortbildung findet zu häufig in der Freizeit statt.

45 Prozent aller Präsenzveranstaltungen in der Freizeit

Für 45 Prozent aller Fortbildungsveranstaltungen war laut der Ärztekammer Nordrhein ein Freizeitausgleich oder Bildungs-/Erholungsurlaub nötig. 20 Prozent dieser Fortbildungen fanden nach 18 Uhr statt; die restlichen waren ganz- oder mehrtägige Veranstaltungen. Bereits 2004 formulierte der Marburger Bund das Ziel, dass Fortbildungen Teil der Arbeitsleistung sein müssen.

Schlagworte zum Thema:  Weiterbildung, Arzt