Influencer-Marketing: Neue Kunden dank sozialer Netzwerke Infografik

Rund 100.000 Personen erreicht die Brebau GmbH jeden Monat mit ihren Beiträgen auf Instagram und Facebook – dabei ist das Bremer Wohnungsunternehmen erst seit 2019 in den sozialen Medien aktiv. Das Unternehmen hat ein Influencer-Konzept entwickelt und profitiert so von seiner starken Online-Präsenz.

Die Begriffe Social-Media- und Influencer-Marketing sind in aller Munde. Die Frage hat auch die Wohnungsbranche erreicht: Muss man jetzt auch in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram präsent sein? Was kostet es – und was bringt es?

Die Brebau GmbH hat Anfang 2019 den Schritt in die sozialen Netzwerke gemacht.

„Als Unternehmen möchten wir uns diesen Entwicklungen gegenüber offen positionieren und uns langfristig zukunftsfähig aufstellen“, Bernd Botzenhardt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Brebau

„Das gilt auch für unsere Kommunikationskanäle. Wir möchten dort stattfinden, wo unsere Kunden sind, und ihnen auf Augenhöhe begegnen“, sagt Botzenhardt. Und das ist geglückt: Eine große Resonanz erzielten etwa Wohnungsangebote, die das Unternehmen auf seinen Social-Media-Kanälen regelmäßig veröffentlicht. Die Beiträge werden häufig „geteilt“, Nutzer der Plattformen verlinken sich gegenseitig mit Sätzen wie: „Guck mal, Sandra, diese Wohnung klingt perfekt für euch.“

Intern haben die n...

Jetzt weiterlesen
Dies ist ein Beitrag aus der Zeitschrift Die Wohnungswirtschaft.
DW 09 2020

DW Die Wohnungswirtschaft steht für Informationen rund ums Wohnen aus Politik, Verbänden und Unternehmen. Marketing, EDV und Managementstrategien werden ebenso behandelt wie Rechtsprechung in der Wohnungswirtschaft.

Abonnieren Sie das Magazin, um den Beitrag vollständig zu lesen