02.10.2014 | Serie WHU-Campus für Controlling 2014

Zukunftsthemen des Controllings: Spitzenreiter, Absteiger und Aufsteiger

Serienelemente
Bild: WHU – Otto Beisheim School of Management

Die WHU-Zukunftsstudie zeigt: Neben den bisherigen Spitzenreitern Informationssysteme und Effizienzsteigerung steht auch das Thema Business Partnering ganz oben auf der Controlleragenda. Daneben werden zwei der bisherigen Topthemen durch neue Herausforderungen verdrängt.

Die zweite WHU-Zukunftsstudie
„Unser Ziel ist es, die Veränderungen des Controllings über die Zeit zu begleiten“, leitete Referent Prof. Dr. Utz Schäffer seinen Vortrag zu den Ergebnissen der zweiten WHU-Zukunftsstudie ein. Wie bereits 2011 sollten auch in diesem Jahr die Themen identifiziert werden, die in den kommenden fünf Jahren ganz oben auf der Controlleragenda stehen. Im Rahmen umfangreicher qualitativer Vorarbeiten und Experteninterviews wurden zunächst 15 Themen ermittelt, die nach Meinung der Experten aus Forschung und Praxis zukünftig die Agenda der Controller bestimmen werden. Diese hat das IMC unter der Leitung von Prof. Utz Schäffer und Prof. Jürgen Weber anschließend in einer umfassenden Studie beleuchtet. Insgesamt 472 Respondenten, darunter die Mitglieder des WHU-Controllerpanels sowie weitere Controlling-Führungskräfte aus dem deutschsprachigen Raum, nahmen an der Studie teil.

Grundlegender Transformationsprozess des Controllings
Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Informationssysteme, Effizienzsteigerung und die Rolle des Controllers als Business Partner die zukünftig beherrschenden Themen auf der Controlleragenda sind (S. Abb. 1 in der Bilderserie). Gemeinsam mit dem Thema „Beteiligung an der strategischen Planung“ bilden sie die Top 4 der Zukunftsthemen. „Hinter diesem Ergebnis steht ein grundlegender Transformationsprozess des Controllings – weg von der Entlastungsaufgabe der Controller, hin zum Business Partnering auf Augenhöhe. Gleichzeitig wird deutlich, dass die Zukunftsthemen nicht isoliert betrachtet werden können. Sie beeinflussen sich gegenseitig und zeichnen im Kern ein rundes Zukunftsbild des Controllings“, erläuterte Prof. Schäffer.

Veränderungen in der Controlling-Agenda

Während Informationssysteme und Effizienzsteigerungen bereits 2011 als die beiden wichtigsten Zukunftsthemen eingeschätzt wurden, zeigen sich im Mittelfeld der Top Zukunftsthemen Veränderungen gegenüber 2011. „Dabei wird vor allem für das Thema Controllernachwuchs in den nächsten fünf Jahren ein hoher Bedeutungszuwachs erwartet“, so Prof. Schäffer. Demgegenüber steigen die Themen Nachhaltigkeit sowie Harmonisierung von internem und externem Rechnungswesen aus den Top 10 ab. Dafür rücken mit der Einbindung des Controllings in die interne Kommunikation und Cash-Orientierung zwei neue Themen auf die Agenda der wichtigsten Zukunftsthemen.

Der Controllerbereich als Themen-Treiber im Unternehmen
Nach den Studienergebnissen werden nahezu alle Top Zukunftsthemen auch von Ideen aus dem Controllerbereich selbst getrieben. Darüber hinaus gilt: Je mehr die Ideen aus dem Controllerbereich Veränderungen im Unternehmen treiben, desto eher erwarten die Respondenten ein Wachstum des Controllerbereichs in den kommenden fünf Jahren. Damit lohnt es sich für das Controlling offensichtlich, Innovationen und notwendige Veränderungen voranzutreiben.

Hier geht's zur Bilderserie "Zukunftsthemen des Controllings"

Schlagworte zum Thema:  Controlling, Innovation, Best Practices

Aktuell

Meistgelesen