Personenbeförderungsgesetz / § 46 Formen des Gelegenheitsverkehrs
 

(1) Gelegenheitsverkehr ist die Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen, die nicht Linienverkehr nach den §§ 42, 42a, 43 und 44[1] ist.

 

(2) Als Formen des Gelegenheitsverkehrs sind nur zulässig

 

1.

Verkehr mit Taxen (§ 47),

 

2.

Ausflugsfahrten und Ferienziel-Reisen (§ 48),

 

3.

Verkehr mit Mietomnibussen und mit Mietwagen (§ 49),

 

4.

[2]gebündelter Bedarfsverkehr (§ 50).

 

(3) In Orten mit mehr als 50 000 Einwohnern oder in den von der höheren Verwaltungsbehörde bestimmten Orten unter 50 000 Einwohnern darf eine Genehmigung für den Taxenverkehr,[3] den Mietwagenverkehr oder den gebündelten Bedarfsverkehr[4] nicht für denselben Personenkraftwagen erteilt werden.

[1] Geändert durch Gesetz zur Modernisierung des Personenbeförderungsrechts. Anzuwenden ab 01.08.2021.
[2] Nr. 4 angefügt durch Gesetz zur Modernisierung des Personenbeförderungsrechts. Anzuwenden ab 01.08.2021.
[3] Geändert durch Gesetz zur Modernisierung des Personenbeförderungsrechts. Anzuwenden ab 01.08.2021.
[4] Eingefügt durch Gesetz zur Modernisierung des Personenbeförderungsrechts. Anzuwenden ab 01.08.2021.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge