Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / D. Verhältnis zu anderen Vorschriften
 

Rn. 5

EL 136 – ET: 06/2019

Sowohl für den SolZ als Ergänzungsabgabe wie auch für die KiSt als Zuschlagsteuer finden die Vorschriften über die Einbehaltung, Abführung von LSt u über die Haftung entsprechende Anwendung (s Stache in Bordewin/Brandt, § 38 EStG Rz 24f (November 2013)).

 

Rn. 6

EL 136 – ET: 06/2019

Ebenso wie die Vorauszahlung gem § 37 EStG betrifft der LSt-Abzug gem § 38 EStG letztlich eine Vorauszahlung auf die erst zum Jahresende entstehende ESt-Schuld (BFH BStBl II 2005, 358). Anders als bei der Vorauszahlung gem § 37 EStG erfolgt der LSt-Abzug gem § 38 EStG allerdings (unmittelbar) an der Quelle (dem Arbeitslohn) unter Einschaltung eines Dritten (des ArbG).

Ausnahmsweise können auch bei dem LSt-Abzug unterliegendem Arbeitslohn ESt-Vorauszahlungen iSd § 37 EStG festgesetzt werden, wenn sich abzeichnet, dass im Abzugsverfahren die (voraussichtlich) entstehende ESt-Schuld unterschritten wird (s BFH BStBl II 1992, 752; FG Köln EFG 2000, 216 rkr).

 

Rn. 7

EL 136 – ET: 06/2019

Aus § 36 Abs 2 Nr 2 S 1 EStG folgt, dass einbehaltene LSt auf die ESt-Schuld angerechnet wird, soweit sie auf die bei der Veranlagung erfassten Einkünfte entfällt u nicht die Erstattung beantragt o durchgeführt worden ist (s § 36 Rn 25–27 (Ring)). Dabei kommt es nicht darauf an, ob der ArbG die LSt auch tatsächlich abgeführt hat, die Einbehaltung durch den ArbG reicht vielmehr grds aus (BFH BFH/NV 2000, 46). Die Anrechnung erfolgt allerdings dann nicht (mehr), wenn der ArbG später doch noch den betreffenden Teil des Lohns an den ArbN auszahlt u somit letztlich den LSt-Einbehalt rückgängig macht (BFH BFH/NV 2007, 2096).

Die Anrechnung von der durch den ArbG einbehaltener LSt iRd Veranlagung des ArbN zur ESt gem § 36 Abs 2 Nr 2 S 1 EStG erfolgt von Amts wegen. Bei der Anrechnung der LSt handelt es sich verfahrensrechtlich nicht (mehr) um einen Teil der Steuerfestsetzung, sondern bereits um einen Teil der Steuererhebung. Sie erfolgt daher durch einen gesonderten VA, auf den wiederum die §§ 130, 131 AO Anwendung finden (s Stache in Bordewin/Brandt, § 38 EStG Rz 21 (November 2013)).

 

Rn. 8

EL 136 – ET: 06/2019

Bei beschränkt EStPfl gilt gem § 50 Abs 2 S 1 EStG für Einkünfte, die dem Steuerabzug vom Arbeitslohn unterliegen, die ESt durch den Steuerabzug als abgegolten.

 

Rn. 9

EL 136 – ET: 06/2019

vorläufig frei

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge