Littmann/Bitz/Pust, Das Einkommensteuerrecht, § 20 Anh 1 ABC zu Kapitalanlageformen

[Ohne Titel]

 

Rn 1

Stand: EL 64 – ET: 11/2004

Zur Einführung

Das ABC zu Kapitalanlageformen ist erstellt in Anlehnung an die Vfg der OFD Kiel v 03.07.2003, S-2252 A – St 231: Einkommensteuerrechtliche Behandlung diverser Kapitalanlageformen; s auch BMF v 27.11.2001, BStBl I 2001, 986: Einkommensteuerrechtliche Behandlung von Termingeschäften im Bereich der privaten Vermögensverwaltung.

 

Rn 2

Stand: EL 64 – ET: 11/2004

Zur Darstellungsweise

Die einzelnen Stichworte folgen einem einheitlichen standardisierten Aufbau:

(1) An die Definition der jeweiligen Kapitalanlageform und ggf Bsp hierzu schließt sich an
(2)

die Behandlung der Besteuerung der KapErtr gem § 20 EStG in Tabellenform mit 6 Spalten, die beinhalten

(a) StPfl der KapErtr gem § 20 EStG (Fundstelle im § 20); (Hinweis: die stpfl Veräußerung gem § 23 EStG von Kapitalanlagen, deren Erträge unter § 20 EStG fallen, bleibt hiervon unberührt),
(b) Ersterwerber laufende Erträge,
(c) Ersterwerber Endfälligkeit,
(d) Zwischenveräußerung,
(e) Zweiterwerber etc laufende Erträge,
(f) Zweiterwerber etc Endfälligkeit.
(3) Als Paragraphen-übergreifende Kommentierung folgt die Behandlung der jeweiligen Kapitalanlageform bei der KapSt.

Abzinsungspapiere

Wertpapiere, die unter ihrem Nennwert ausgegeben u zum Nennwert eingelöst werden; keine laufende Verzinsung; Ertrag: Differenz zwischen Ausgabe- u Einlösungsbetrag

 

Beispiele:

s "Bundeswertpapiere", Arten Finanzierungsschätze u U-Schätze

s "Disagio-Anleihen"

s "Sparbriefe", abgezinst

s "Nullkupon-Anleihen"

s "Stripped Bonds" (bei Trennung von Stammrecht u Zinsschein durch Emittenten)

 
StPfl der KapErtr (§ 20 EStG) Ersterwerber laufende ­Erträge Ersterwerber Endfälligkeit Zwischen­veräußerung Zweiterwerber etc laufende Erträge Zweiterwerber etc Endfälligkeit
§ 20 Abs 1 Nr 7 EStG, § 20 Abs 2 S 1 Nr 4 Buchst a EStG entfällt s § 20 Rn 663 f, s § 20 Rn 1152 (wie Zwischenveräußerung) s § 20 Rn 1091 ff, s § 20 Rn 1111 ff (Höhe) entfällt s § 20 Rn 1152, (wie Zwischen­veräußerung)

KapSt bei Abzinsungspapieren:

- mangels KapErtr bei allen Erwerbern keine KapSt auf laufende Erträge,
- beim Ersterwerber bei Endfälligkeit Zinsabschlag von 30 vH, bei Tafelgeschäft 35 vH, auf vollen KapErtr,
- bei Zwischenveräußerung Zinsabschlag auf die Marktrendite, hilfsweise die Ersatz-Bemessungsgrundlage in Höhe von 30 vH der Einnahmen aus der Veräußerung o Einlösung.

Agio-Anleihen

- verzinsliche Schuldverschreibungen, die zum Nennwert ausgegeben u zu einem über dem Nennwert liegenden Kurs zurückgezahlt werden; Ertrag: Agio; s "Anleihen",
- analoge Anwendung des Disagio-Erlasses, s § 20 Rn 665 ff,
- bei Schuldverschreibungen, die mit Agio ausgegeben u zum Nennwert eingelöst werden, gehört Agio zu AK; keine WK.
 
StPfl der KapErtr (§ 20 EStG) Ersterwerber laufende ­Erträge Ersterwerber Endfälligkeit Zwischenveräußerung Zweiterwerber etc laufende Erträge Zweiterwerber etc Endfälligkeit
§ 20 Abs 1 Nr 7 EStG, § 20 Abs 2 S 1 Nr 3 EStG, § 20 Abs 2 S 1 Nr 4 ­Buchst a EStG s § 20 Rn 665 f s § 20 Rn 663 f, s § 20 Rn 1152 (wie Zwischenveräußerung) s § 20 Rn 1073 ff (Stückzinsen), s § 20 Rn 1091 ff, s § 20 Rn 1111 ff (Höhe) s § 20 Rn 665 f, s § 20 Rn 1074 (negative Stückzinsen) s § 20 Rn 1152 (wie Zwischenveräußerung)

KapSt bei Agio-Anleihen:

- Die laufenden Zinszahlungen unterliegen bei allen Erwerbern bei Auszahlung über eine inl auszahlende Stelle dem Zinsabschlag in Höhe von 30 vH, bei Tafelgeschäften 35 vH. Gleiches gilt für erhaltene Stückzinsen.
- Bei Zwischenveräußerung Zinsabschlag auf die Marktrendite, hilfsweise die Ersatz-Bemessungsgrundlage in Höhe von 30 vH der Einnahmen aus der Veräußerung o Einlösung.

Aktienanleihen

- Kurzlaufende Schuldverschreibung Emittenten hoher Bonität, ausgestattet mit hoher Verzinsung u Aktienandienungsrecht des Emittenten (klassische Form).
- Bei Endfälligkeit darf der Emittent wahlweise die Rückzahlung des Nominalbetrages in Geld vornehmen o eine bestimmte Menge Aktien liefern, falls die Aktie unter dem bei Emission bestimmten Basispreis notiert; der Kapitalanleger erwartet eine Seitwärtsbewegung o einen Anstieg des Kursverlaufs.

Auch bezeichnet als s "Hochzinsanleihen", "cash or share bonds", "reverse convertible bonds".

 
StPfl der KapErtr (§ 20 EStG) Ersterwerber laufende ­Erträge Ersterwerber Endfälligkeit Zwischenveräußerung Zweiterwerber etc laufende Erträge Zweiterwerber etc Endfälligkeit
§ 20 Abs 1 Nr 7 EStG, § 20 Abs 2 Nr 3 EStG, § 20 Abs 2 S 1 Nr 4 Buchst c EStG s § 20 Rn 665 ff s § 20 Rn 1152 (wie Zwischenveräußerung); nur Einlösungsverlust möglich

s § 20 Rn 1073 ff (Stückzinsen), s § 20 Rn 1101 ff,

s § 20 Rn 1135 ff (Höhe)
s § 20 Rn 665 f, s § 20 Rn 1074 (negative Stückzinsen) s § 20 Rn 1152 (wie Zwischenveräußerung)

KapSt bei Aktienanleihen:

- Die laufenden Zinszahlungen unterliegen bei allen Erwerbern bei Auszahlung über eine inl auszahlende Stelle dem Zinsabschlag in Höhe von 30 vH, bei Tafelgeschäften 35 vH. Gleiches gilt für erhaltene Stückzinsen.
- Bei Veräußerung über die Stückzinszahlung hinaus erzielter, nach der Marktrendite ermittelter Ertrag unterliegt ebenfalls dem Z...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge