Tz. 23

Stand: EL 124 – ET: 11/2021

Textentwurf für die Erklärung eines Zuwendungsgebers über eine Sachzuwendung/-spende, die der Körperschaft des öffentlichen Rechts (Gebietskörperschaft) mit der Auflage zugewendet wird, die Sachzuwendung/-spende an einen von der zuständigen Finanzbehörde als steuerbegünstigt (gemeinnützig, mildtätig, kirchlich) anerkannten Verband/Verein weiterzuleiten:

 
Zur Förderung
[z. B. des Sports, der Kultur, mildtätiger Zwecke etc.) wende ich der

[genaue Bezeichnung der Stadt, Gemeinde, Körperschaft des öffentlichen Rechts] hiermit


[genaue Bezeichnung der Sachzuwendung/Sachspende]
zu und biete mit dieser Erklärung an, das Eigentum an dem/den vorbezeichneten Wirtschaftsgut(–gütern) der o. g. Körperschaft des öffentlichen Rechts zu übertragen. Mit der Sachspende verbinde ich die Auflage, dass das/die Wirtschaftsgut(-güter) der/dem

[Name und Anschrift der steuerbegünstigten Organisation]
zugewendet wird/werden.
Mit Ihrer Annahmeerklärung bitte ich zu verfügen, dass das/die Wirtschaftsgut(-güter) an die o. g. Organisation/den o. g. Verein übergeben wird/werden.
Gleichzeitig bitte ich um Erstellung eine Zuwendungs-/Spendenbestätigung nach amtlich vorgeschriebenem Muster (§ 50 Abs. 1 EStDV).

Ort, Datum

(Unterschrift des Zuwendendens/Spenders)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge