Reuber, Die Besteuerung der... / 3.4 Sparer-Pauschbetrag
 

Tz. 44

Stand: EL 102 – ET: 04/2017

Erzielt ein rechtsfähiger oder nicht rechtsfähiger Verein, der keine steuerbegünstigten Zwecke verfolgt, Einnahmen aus Kapitalvermögen i. S. v. § 20 EStG (s. Anhang 10), ist bei der Ermittlung der Einkünfte aus dieser Einkunftsart der Sparer-Pauschbetrag (s. § 20 Abs. 9 EStG, Anhang 19) von 801 EUR abzusetzen.

 

Tz. 45

Stand: EL 102 – ET: 04/2017

Ein Abzug in Höhe des Sparer-Pauschbetrags ist aber bei einem steuerbegünstigten (gemeinnützigen, mildtätigen, kirchlichen) Verband/Verein nicht erforderlich, weil die Einnahmen aus Kapitalvermögen im Tätigkeitsbereich Vermögensverwaltung zu erfassen sind und die Vermögensverwaltung an den Steuerbefreiungsvorschriften des Gemeinnützigkeitsrechts partizipiert. Dieser Tätigkeitsbereich ist immer ertragsteuerfrei. Für die Nichteinbehaltung der Abgeltungsteuer und des Solidaritätszuschlags müssen die Verbände/Vereine den Kreditinstituten einen Feststellungsbescheid nach § 60a AO im Falle einer Neugründung oder den letzten gültigen Freistellungsbescheid vorlegen (s. "Abgeltungsteuer" und s. "Kapitalertragsteuer"). Ggf. ist auch eine NV-Bescheinigung beim zuständigen Finanzamt zu beantragen. Vgl. hierzu BMF vom 09.10.2012, BStBl I 2012, 953, Tz. 295-298.

 

Tz. 46

Stand: EL 102 – ET: 04/2017

Hinweis:

Wurde trotz Ertragsteuerfreiheit Abgeltungsteuer bzw. Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag einbehalten, so kann auf Antrag nach Maßgabe des § 44b EStG (s. Anhang 10) eine Erstattung erfolgen,

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge