Reuber, Die Besteuerung der... / 3. Beginn der Körperschaftsteuerpflicht
 

Tz. 9

Stand: EL 121 – ET: 04/2021

Die Körperschaftsteuerpflicht beginnt bei rechtsfähigen Verbänden/Vereinen mit deren Eintragung in das Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht, d. h. durch die Eintragung in das Vereinsregister erhält der Verband/Verein die Rechtsfähigkeit (s. R 1.1 Abs. 4 KStR 2015, Anhang 4). Durch die Eintragung erhält er den Zusatz "e. V.".

Bei einer nicht rechtsfähigen Körperschaft – hier dem nicht rechtsfähigen Verein – beginnt die Körperschaftsteuerpflicht durch Errichtung bzw. Feststellung einer Satzung (s. R 1.1 Abs. 4 Satz 5 KStR 2015, Anhang 4).

Beachte!

Die Körperschaftsteuerpflicht beginnt regelmäßig nicht erst durch Eintragung, sondern bereits im Gründungsstadium mit Abschluss des Gesellschaftsvertrags, sog. Vorverein (s. a. R 1.1 Abs. 4 KStR 2015, Anhang 4). Schlägt die Gründung fehl und kommt es später nicht zur Eintragung, entfällt nach Ansicht des BFH die Körperschaftsteuerpflicht des Vorvereins.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge