13.04.2017 | BMF

Automatischer Informationsaustausch über Finanzkonten

Für das Kalenderjahr 2016 sind im Falle des FKAustG erstmals Daten bis zum 31.7.2017 zu übermitteln.
Bild: Corbis

Das BMF weist daraufhin, dass Deutschland und 87 andere Staaten sich darauf verständigt haben, durch gegenseitigen Informationsaustausch über Finanzkonten eine effektive Besteuerung sicherzustellen.

Basis für den Austausch ist der Common Reporting Standard (CRS) sowie das Gesetz zum automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen (FKAustG). Die Vertragsparteien sind hierdurch verpflichtet, die vereinbarten Daten von Finanzinstituten zu erheben und regelmäßig automatisch auszutauschen.

Ein umfangreiches BMF-Schreiben beschreibt die Vorgehensweise

Erläutert werden folgende Punkte:

  • Datenübermittlung über die ELMA-Schnittstelle für Massendatenmelder
  • Aufbau des ELMAKOMHeaders
  • Aufbau der zu meldenden CRS-Daten
  • Datenübermittlung über das BZStOnline-Portal unter Verwendung des CRS-Formulars für Einzeldatenmelder
  • Erstmalige Anwendung

BMF, Schreiben v. 1.3.2017, IV B 6 - S 1315/13/10021 :036

Schlagworte zum Thema:  Automatischer Informationsaustausch, Konto, BMF-Schreiben

Aktuell
Meistgelesen