Rz. 33

Daneben kennt das Gesetz auch noch besondere Höchstwerte, z.B.

500.000 EUR in nicht vermögensrechtlichen Angelegenheiten (§ 23 Abs. 3 S. 2),
2.000 EUR im Verfahren auf Abgabe der Vermögensauskunft nach § 802c ZPO (§ 25 Abs. 1 Nr. 4),
1 Mio. EUR in nicht vermögensrechtlichen Streitigkeiten (§ 48 Abs. 2 S. 2 GKG),
2,5 Mio. EUR in Rechtsstreitigkeiten nach dem Krankenhausfinanzierungsgesetz (§ 52 Abs. 4 Nr. 2 GKG),
500.000 EUR in Verfahren vor den Verwaltungsgerichten über Ansprüche nach dem Vermögensgesetz (§ 52 Abs. 4 Nr. 3 GKG),
1,5 Mio. EUR in Rechtsstreitigkeiten nach § 36 Abs. 6 S. 1 PflBG (§ 52 Abs. 4 Nr. 4 GKG),
1 Mio. EUR in Ehesachen (§ 43 Abs. 1 S. 2 FamGKG),
500.000 EUR in den übrigen Kindschaftssachen (§ 46 Abs. 3 FamGKG).

Dieser Inhalt ist unter anderem im Deutsches Anwalt Office Premium enthalten. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge