Von dem Fall, dass der Arbeitnehmer am Feiertag nicht arbeitet und trotzdem das ausgefallene Entgelt bezieht, ist der andere Fall zu unterscheiden, dass der Arbeitnehmer am Feiertag tatsächlich arbeitet. In diesem Fall hat er jedenfalls Anspruch auf die vereinbarte Vergütung (§ 611 Abs. 1 BGB).

Ein Tarifvertrag kann abweichend davon regeln, dass sowohl Feiertagsentgeltfortzahlung als auch das normale Entgelt zu zahlen sind; eine solche Tarifregelung muss diesen krassen Ausnahmefall allerdings ausdrücklich und unzweifelhaft festlegen.[1]

[1] LAG Nürnberg, Urteil v. 24.2.2011, 1 Sa 550/10.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Standard. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Standard 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge