Organisation der Arbeitssic... / Checkliste
  Check   Bemerkungen Erledigen bis Erledigt am Wer?
1) Welche Unterlagen gibt es bereits?        
2) Zugriff zu allen Gesetzen, Verordnungen; Technischen Regeln und dem Vorschriften- und Regelwerk der zuständigen Berufsgenossenschaft bzw. Unfallkasse?        
3) Bestellung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sicherheitsfachkraft)?        
4) Bestellung eines Betriebsarztes? Organisation der arbeitsmedizinischen Vorsorge?        
5) Übertragung von Unternehmerpflichten auf die entsprechenden Führungskräfte?        
6) Bestellung von Sicherheitsbeauftragten bei mehr als 20 Beschäftigten (Anzahl gemäß § 20 DGUV-V 1)?        
7) Organisation der Ersten Hilfe:          
 
  • Ausbildung von Ersthelfern (z. B. bei mehr als 20 Beschäftigten i. d. R. 10 % der Belegschaft)?
       
 
  • Betriebssanitäter erforderlich?
       
 
  • Erste-Hilfe-Material (sollte sinnvoll im Betrieb verteilt sein) im Erste-Hilfe-Kasten?
       
 
  • Verbandbücher zum Eintragen von allen Verletzungen?
       
 
  • Krankentragen?
       
 
  • Sanitätsraum?
       
 
  • Augen-/Notduschen je nach Betrieb bzw. Einsatz von Gefahrstoffen?
       
 
  • Kennzeichnung der Erste-Hilfe-Einrichtungen?
       
 
  • Aufkleber mit den Notrufnummern (Betriebssanitäter, Rettungsdienst und Feuerwehr) auf jedes Telefon kleben. Somit sind diese Telefonnummern immer präsent.
       
8) Gibt es ausreichend Flucht- und Rettungswege?        
 
  • Sind diese frei und sind die Türen im Verlauf jederzeit zu öffnen?
       
 
  • Kennzeichnung ausreichend?
       
 
  • Flucht- und Rettungswegepläne (an den Zugängen zu Gebäuden aushängen)?
       
9) Organisation des Brandschutzes:          
 
  • Gibt es ausreichend Handfeuerlöscher?
       
 
  • Sind die Feuerlöscher gut zugänglich und durch die Kennzeichnung der Brandschutzeinrichtungen auch gut sichtbar?
       
 
  • Welche Brandschutzeinrichtungen gibt es zusätzlich?
       
 
  • Sind ausreichend Brandschutzhelfer gemäß Abschn. 7.3 ASR A2.2 benannt und diese Mitarbeiter im Umgang mit den Feuerlöschern geschult (unterschiedliche Einsatzgebiete, praktische Handhabung)?
       
 
  • Lagerung von brennbaren Materialien/Stoffen?
       
 
  • Gibt es eine Regelung für heiß- und funkenbringende Arbeiten (z. B. mit Erlaubnisschein für Schweiß-, Schneid-, Löt-, Auftau- und Trennarbeiten)?
       
10) Kontaktaufnahme zur Berufsgenossenschaft (BG) bzw. zur zuständigen Technischen Aufsichtsperson; Weiterleitung Ihrer Bestellung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit an die BG.        
11)

Mitarbeiterstatistik (Grundlage für die Mindesteinsatzzeiten für Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit) und Anzahl Beschäftigte pro Gefahrentarifklasse der Berufsgenossenschaft?

Gibt es besondere Personengruppen, wie
         
 
  • Schwangere,
       
 
  • Behinderte,
       
 
  • Personen unter 18/16 Jahren?
       
 

Diese Info ist wichtig für bestimmte Beschäftigungsbeschränkungen, z. B. beim Umgang mit Gefahrstoffen, gefährlichen Arbeiten usw.

Regelung über Mitteilung bei Veränderungen bei diesen Personengruppen treffen.
         
12) Organisation des Arbeitsschutz-Ausschusses (ASA)        
13) Gibt es einen Hautschutzplan?        
14) Müssen weitere Beauftragte bestellt werden?        
 
  • Abfallbeauftragter
       
 
  • Gefahrgutbeauftragter
       
 
  • Gewässerschutzbeauftragter
       
 
  • Immissionsschutzbeauftragter
       
 
  • Laserschutzbeauftragter
       
 
  • Störfallbeauftragter
       
 
  • Strahlenschutzbeauftragter
       
15) Müssen Mitarbeiter für bestimmte Tätigkeiten separat beauftragt werden, z. B.          
 
  • Personen zum Führen von Flurförderzeugen,
       
 
  • Personen zum Führen von Kränen,
       
 
  • Presseneinrichter?
       
16) Gefahrstoffe:          
 
  • Gibt es ein Gefahrstoffverzeichnis?
       
 
  • Ist dies aktuell?
       
 
  • Gibt es besonders kritische Stoffe (z. B. giftig, krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend)?
       
 
  • Gibt es zu allen Gefahrstoffen ein aktuelles EU-Sicherheitsdatenblatt?
       
 
  • Wurde eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt?
       
 
  • Gibt es für die eingesetzten Gefahrstoffe Betriebsanweisungen gemäß § 14 GefStoffV?
       
 
  • Sind die Gefahrstoffe ordnungsgemäß gekennzeichnet und gelagert?
       
 
  • Gibt es Informationen zu den Lagermengen und Jahresverbräuchen?
       
 
  • Gibt es eine Regelung, die die Einbindung der Fachkraft für Arbeitssicherheit bereits vor der Beschaffung vorsieht?
       
 
  • Gibt bzw. gab es eine Ersatzstoffprüfung (gibt es ein Produkt für das jeweilige Einsatzgebiet mit weniger gefährlichen Eigenschaften)?
       
17) Persönliche Schutzausrüstung (PSA):          
 
  • Welche wird bereits eingesetzt?
       
 
  • Ist die PSA für die Einsatzzwecke geeignet?
       
 
  • Muss weitere PSA beschafft werden, da es bislang keine gab oder der Tragekomfort der vorhandenen PSA unzureichend ist?
       
 
  • Wie sind die Beschaffung und Verteilung geregelt?
       
18) Gibt es eine Unfallstatistik?        
 
  • Wenn ja, lassen sich aus ihr Gefahrenschwerpunkte erkennen?
       
 
  • Gibt es ein Unfallmeldewesen?
       
19) Welche prüf- und/oder überwachungsbedürftigen Anlagen/Einrichtungen gibt es (Arbeitsmittelverzeichnis)?        
  Ist die Prüfung/Überwachung geregelt?        
20) Gibt es eine Regelung für die Einbindung der Fachkraft für Arbeitssicherheit bei Bestellungen von Anlagen/technischen Einrichtungen, bei baulichen Veränderungen oder bei der Beschaffung von Gefahrstoffen?        
  Gibt es eine Regelung für Koordinatoren bzw. den Einsatz von Fremdfirmen auf dem Betriebsgelände?        
21) Werden bereits Sicherheitsunterweisungen durchgeführt? Werden diese dokumentiert?        
  Was wissen die Vorgesetzten diesbezüglich über Ihre Pflichten?        
22) Welcher Schulungsbedarf besteht bei welchen Personengruppen in Bezug auf Arbeitsschutz und wie kann ...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge