Sachbezüge / 2 Freie Unterkunft

Die Werte für Unterkunft werden ebenfalls nach den jeweils zu erwartenden Preissteigerungsraten fortgeschrieben. Der Wert der als Sachbezug zur Verfügung gestellten Unterkunft beträgt für das Jahr 2021 bundesweit monatlich 237 EUR (2020: 235 EUR).[1]

Er vermindert sich

  • bei Aufnahme des Beschäftigten in den Haushalt des Arbeitgebers oder bei Unterbringung in einer Gemeinschaftsunterkunft um 15 % (= 201,45 EUR, 2020: 199,75 EUR),
  • für Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres und Auszubildende um 15 % (= 201,45 EUR, 2020: 199,75 EUR),
  • bei der Belegung mit

    • 2 Beschäftigten um 40 % (= 142,20 EUR, 2020: 141 EUR),
    • 3 Beschäftigten um 50 % (= 118,50 EUR, 2020: 117,50 EUR),
    • mehr als 3 Beschäftigten um 60 % (= 94,80 EUR, 2020: 94 EUR).

Eine Aufnahme in den Arbeitgeberhaushalt liegt vor, wenn der Arbeitnehmer sowohl in die Wohnungs- als auch in die Verpflegungsgemeinschaft des Arbeitgebers aufgenommen wird. Gemeinschaftsunterkünfte sind typischerweise z. B. Lehrlingswohnheime, Schwesternwohnheime u. Ä.

 
Wichtig

Im Einzelfall ortsübliche Miete ansetzen

Wäre es nach Lage des Einzelfalls unbillig, den Wert der Unterkunft nach den vorstehenden Werten zu bestimmen, kann die Unterkunft auch mit dem ortsüblichen Mietpreis bewertet werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge