Beleuchtung / 3.3 Begrenzung der Blendung

Die Blendung wird unterschieden in

  • Direktblendung
  • indirekte Blendung (Reflexblendung).

Direkte und/oder indirekte Blendung wird nicht gezwungenermaßen von der künstlichen Beleuchtung verursacht. Um z. B. Reflexblendungen auf dem Bildschirm zu vermeiden, ist dessen Position zur Fensterfläche des Raums weitaus stärker zu berücksichtigen als die Ausführung der verwendeten Lampen und Leuchten. Reflexblendungen auf der Arbeitsvorlage dagegen resultieren häufig aus einer unzureichenden Beleuchtungsanlage. Ein hoher indirekter Beleuchtungsanteil bzw. die sinnvolle Verteilung des Lichtstroms durch eine qualitativ hochwertige Leuchte tragen auf jeden Fall zur Reduzierung der Blendung bei. Bei der Direktblendung durch Leuchten wird das CIE Unified Glare-Rating-Verfahren (UGR) angewendet. Es basiert auf einer komplexen Formel, die Angaben zur Hintergrundleuchtdichte (Lb), mittlerer Leuchtenleuchtdichte (L), Raumwinkel (ω) und Positionsindex (P) beinhaltet. Sie dient der Berechnung der UGR-Tabellen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge