Altersteilzeitrechner / Wichtige Hinweise

Nach Eingabe der monatlichen Bruttogehalts vor Altersteilzeitbeginn sowie der lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtlichen Angaben zum Arbeitnehmer, wird das Nettogehalt und - aus Arbeitnehmersicht besonders interessant - der Auszahlungsbetrag mit gesetzlichen und ggf. auch freiwilligen Aufstockungsbeträgen in einer "Vorher - Nachher"-Übersicht gegenübergestellt. So kann komfortabel abgelesen werden, welches Altersteilzeitgehalt dem bisherigen Vollzeitgehalt entspricht.

Nach Auswahl des Altersteilzeitrechners, öffnet sich der Eingabebildschirm, in dem Sie alle notwendigen Angaben zum Geltungszeitpunkt, zum Gehalt sowie zur Lohnsteuer und Sozialversicherung eingeben können, z. B.:

  • den bisherigen regelmäßigen Bruttolohn
  • Abrechnungsjahr (Kalenderjahr der Abrechnung) bzw. Abrechnungsmonat,
  • Steuerklasse, Freibeträge, Kirchensteuer und Kinderfreibeträge laut den ELStAM,
  • Bundesland,
  • maßgebliche Rentenversicherung,
  • die Art der Krankenversicherung (pflichtversichert, freiwillig versichert in einer gesetzlichen Krankenkasse oder privat versichert) und
  • die gewünschte Aufstockung in Prozent.

Wichtig

Der Rechner ermöglicht nicht die Berechnung von Altersteilzeitbezügen im öffentlichen Dienst nach dem Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeitarbeit (TV ATZ).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge