Aktienoptionen / 12 Anwendung der Fünftelregelung

Die steuerpflichtigen geldwerten Vorteile aus der Ausübung der Aktienoptionsrechte können als Vergütungen für eine mehrjährige Tätigkeit nach der Fünftelregelung ermäßigt besteuert werden. Voraussetzung ist, dass

  • der Zeitraum zwischen Einräumung und Ausübung der Optionsrechte mehr als 12 Monate beträgt und
  • der Arbeitnehmer in dieser Zeit bei seinem Arbeitgeber beschäftigt ist.

Die Tarifermäßigung des § 34 EStG in Form der Fünftelregelung kann bereits in Anspruch genommen werden, wenn das Optionsrecht für eine mindestens 2 Kalenderjahre berührende Tätigkeit des Arbeitnehmers gewährt wird und der Vergütungszeitraum mehr als 12 Monate umfasst.

Die Fünftelregelung ist zudem auch dann anwendbar, wenn dem Arbeitnehmer wiederholt Aktienoptionen eingeräumt werden und/oder der Arbeitnehmer die jeweils gewährte Option in einem Kalenderjahr nicht in vollem Umfang ausübt.[1]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge