Pflegezeit, Betreuungszeit,... / 3.2.3.2 Überleitung

Nach § 140 SGB XI werden Versicherte der sozialen Pflegeversicherung und der privaten Pflege-Pflichtversicherung, bei denen am 31.12.2016 eine Pflegestufe nach § 14 SGB XI i. d. F. am 31.12.2016 vorliegt oder eine erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz nach § 45a SGB XI i. d. F. am 31.12.2016 festgestellt wurde, ohne erneute Antragstellung und ohne erneute Begutachtung einem Pflegegrad automatisch am 1.1.2017 zugeordnet.

Pflegebedürftige Personen nach § 14 SGB XI i. d. F. am 31.12.2016 ohne erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz werden

von Pflegestufe I in den Pflegegrad 2

von Pflegestufe II in den Pflegegrad 3

von Pflegestufe III in den Pflegegrad 4

von Pflegestufe III (Härtefall) in den Pflegegrad 5

übergeleitet (einfacher Stufensprung).

Personen, bei denen eine erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz nach § 45a SGB XI i. d. F. am 31.12.2016 und/oder Pflegestufe nach § 14 SGB XI i. d .F. am 31.12.2016 festgestellt wurde, werden

von Pflegestufe 0 in den Pflegegrad 2

von Pflegestufe I in den Pflegegrad 3

von Pflegestufe II in den Pflegegrad 4

von Pflegestufe III in den Pflegegrad 5

übergeleitet (doppelter Stufensprung).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge