13.01.2016 | Schwerbehinderte Menschen

Regierung will Barrieren für Behinderte abbauen

Bessere Regelungen für Behinderte werden auf den Weg gebracht.
Bild: Corbis

Menschen mit Behinderung sollen künftig auf weniger Schwellen in Gebäuden, auf weniger komplizierte Texte und andere Barrieren stoßen.

Dem sollen Änderungen am Behindertengleichstellungsgesetz dienen, die das Bundeskabinett an diesem Mittwoch auf den Weg bringen will.

Laut Sozialverband VdK sind nur gut die Hälfte der 5400 Bahnhöfe barrierefrei. Zwei Millionen altersgerechte Wohnungen fehlten. Sozial- und Behindertenverbände fordern seit Langem mehr Barrierefreiheit - also Gebäude, Verkehrsmittel, Medien, Kommunikationsmittel, die von Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung genutzt werden können.

Die Ministerrunde will zudem ein Pflegeberufegesetz beschließen: Die bisher unterschiedliche Ausbildung für die Altenpflege, die Krankenpflege und die Kinderkrankenpflege soll vereinheitlicht werden. Das soll die Pflegeausbildung attraktiver machen

Schlagworte zum Thema:  Schwerbehinderte, Gleichstellung, Barrierefreiheit

Aktuell

Meistgelesen