25.09.2014 | Beamtenbesoldung

Bezüge für Bundesbeamte steigen

Mehr Geld für Bundesbeamte - rückwirkend ab 1. März.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Beamten des Bundes können mit höheren Bezügen rechnen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf der Regierung verabschiedete der Innenausschuss des Bundestages mit Zustimmung aller Fraktionen.

Danach sollen die Dienst- und Versorgungsbezüge in zwei Schritten linear angehoben werden, rückwirkend zum 1. März 2014 um 2,8 Prozent und zum 1. März 2015 um 2,2 Prozent.
Für die Erhöhung der Grundgehälter soll ein Mindestbetrag von 90 EUR gelten. Er führt bei Grundgehältern unter 3.000 EUR zu einer prozentualen Anpassung oberhalb des linearen Erhöhungswertes. Damit sollen die Bezüge an die Entwicklung der allgemeinen wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse angepasst werden.

Schlagworte zum Thema:  Besoldung, Bund, Beamte, Beamtenbesoldung

Aktuell

Meistgelesen