19.10.2016 | Top-Thema SAP S/4HANA Finance: Die digitale Transformation des Reportings?

Die wichtigsten Veränderungen durch S/4HANA Finance

Kapitel
Bild: SAP

Mit SAP S/4HANA Finance brachte SAP 2015 eine umfassende Lösung für die unterschiedlichsten Rollen im Finanzbereich auf den Markt. Der Software-Riese aus Walldorf verspricht seinen Kunden damit nichts weniger als den Weg für die digitale Transformation des Finanzbereichs zu ebnen. Doch was bedeutet diese Transformation für die Finanzabteilungen konkret? Anna Kremer, Finance- und Controlling-Expertin bei der Business- und IT-Beratung Q_PERIOR, wirft einen praxisnahen Blick auf die neuen Möglichkeiten der SAP-Lösung. Sie erfahren, was sich hinter den viel diskutierten Buzzwords wie Multidimensionales Reporting, Realtime oder Single Source of Truth verbirgt und welche Veränderungen dadurch auf die Finanzabteilungen zukommen.

Schwerpunkt: neue Möglichkeiten für das Reporting

S/4HANA Finance bietet neue Möglichkeiten, das Reporting aussagekräftiger und flexibler zu gestalten. Damit kann die Position von Finance und Controlling als Business Partner weiter verstärkt werden. Für eine optimale Nutzung ist zu überlegen, welche Informationen und Daten für das jeweilige Geschäftsmodell relevant sind und welche Entscheidungen des Managements damit unterstützt werden können. Da S/4HANA auch Bereiche wie z.B. Logistik enthält, entsteht hier eine echte Basis für ein einheitliches, unternehmensweites Reporting. Um diese Möglichkeiten auszureizen, ist für viele Unternehmen der erste Schritt, zu analysieren, welche Daten sie sinnvollerweise auswerten und für die Unternehmenssteuerung verwenden sollten.

Schlagworte zum Thema:  SAP, HANA, Reporting

Aktuell

Meistgelesen