Bild: Robert Half

Auch für 2018 zeichnen sich für die meisten Controller-Positionen nur geringe Steigerungen beim Gehalt ab. Das geht aus der „Gehaltsübersicht 2018“ des Personaldienstleisters Robert Half hervor. Und wie im Vorjahr zahlen sich Kompetenzen in Digitalisierung und Industrie 4.0 in barer Münze aus.

Gehalt von IT-Controller mit den höchsten Zuwächsen

Das kommende Jahr wird für IT-Controller besonders lukrativ. Durchschnittlich steigen ihre Gehälter um 4,2% (6 bis 9 Jahre Berufserfahrung) bzw. 4,3% (10 bis 15 Jahre Berufserfahrung) im Vergleich zu 2017. Auch die anderen Bereichscontroller im Produktionsumfeld (Werkscontroller, Einkaufscontroller) können mit teils deutlichen Zuwächsen rechnen.

Bild: Robert Half

Junior Controller und Senior Controller: Gehalt wird 2018 stagnieren

Die klassischen Controller oder Allrounder (Financial Controller, Junior Controller oder Senior Controller müssen mit konstanten Entgelten leben. Gleiches gilt für Beteilungscontroller.

Bild: Robert Half

Bild: Robert Half

Auswirkungen von Berufserfahrung beim Gehalt von Leiter Controlling und CFO

Die Leiter Controlling hingegen müssen sich mit einem gleichbleibenden Gehalt (3 bis 5 Jahre Berufserfahrung) oder höchstens 2,5% Steigerung (bei mehr als 15 Jahren Berufserfahrung) zufriedengeben. Bei den CFOs und den Leiter Rechnungswesen dagegen bremst ein hohes Dienstalter die Gehaltssteigerung.

Bild: Robert Half, Gehaltsübersicht 2018

Abb.2: Jahresgehalt Führungspositionen im Controlling

Quelle: Robert Half, Gehaltsübersicht 2018

Controller Gehalt 2018 schwankt mit dem Standort: bis zu 10 % nach oben und unten 

Oftmals entscheidet der Standort des Unternehmens, wie hoch die Lohnsteigerung ausfällt. In Frankfurt, dem Zentrum des Finanzwesens in Deutschland, werden mit 10% über dem Durchschnitt (sprich 110%) die höchsten Gehälter gezahlt. Auf Platz 2 mit 5% überdurchschnittlicher Zahlung liegt München, dicht gefolgt von Stuttgart und Wiesbaden mit jeweils 4%.

Deutlich unter dem Durchschnitt liegen mit 11% (sprich 89%) die Bundeshauptstadt Berlin und die nordrhein-westfälische Großstadt Essen.

Über die Studie

In der Studie „Gehaltsübersicht 2018“ werden Durchschnittsgehälter (Bruttojahresgehälter) für mehr als 100 Positionen im Finanz- und Rechnungswesen, IT-Bereich sowie Assistenz- und kaufmännischen Berufen aufgelistet. In Zusammenarbeit mit einen unabhängigen Marktforschungsinstitut wurden mehr als 700 CFOs, CIOs, CTOs, HR-Manager und andere Personalverantwortliche befragt. Die angegebenen Bruttojahresgehälter basieren auf einem Durchschnittswert, der je nach Region, Branche oder Unternehmensgröße beeinflusst werden kann. Boni und ähnliche Zusatzleistungen sind nicht mit in die Berechnung eingeflossen.

Schlagworte zum Thema:  Studie, Gehälter, Löhne und Gehälter, Gehalt

Aktuell
Meistgelesen