Fachbeiträge & Kommentare zu Gemeinkosten

Beitrag aus Finance Office Professional
Moderne Kalkulationsverfahren / Zusammenfassung

Jedes Produkt, jede Leistung hat einen Marktpreis. Anbieter mit geringen Marktanteilen haben keine Chance, diesen zu beeinflussen. Sie müssen ihn als maximalen Erlös akzeptieren. Umso wichtiger ist es, dass die Kosten der einzelnen Produkte bekannt sind. Die Artikelkalkulation trägt dieser Entwicklung Rechnung. Die Kostenstrukturen in den Unternehmen verändern sich. Mehr und ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Moderne Kalkulationsverfahren / 3.1 Die direkten Kosten

Direkte Kosten sind für die Kalkulation optimal, da sie den Produkten direkt zugeordnet werden können. Sie werden bei der Artikelkalkulation in zwei Blöcke geteilt und dargestellt: Die Materialkosten enthalten alle Kosten, die für Rohstoffe, Hilfsstoffe und für Verpackungsmaterial anfallen, wenn das Produkt hergestellt wird. Die Zuordnung erfolgt über Stücklisten (Plankalkula...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Grundlagen und Konzepte des... / 4.2.1 Gemeinkostenwertanalyse

Die Gemeinkostenwertanalyse hat ihre Wurzeln in der Wertanalyse. Diese zielt in ihrer ursprünglichen Form darauf ab, in Projektteams die Funktionen von Produkten mit Hilfe systematischer Analysen verbessert oder kostengünstiger zu gestalten. Abbau von nicht wertschöpfenden Aktivitäten Die in den siebziger Jahren von der Unternehmensberatung McKinsey entwickelte und in den Mark...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Gemeinkostenoptimierung: Er... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Ergebnissteuerung center- u... / 2.2 Steuerung anhand der Marktsegmentrechnung

Steuerungsobjekte der Marktsegmentrechnung Für die Ergebnissteuerung sind eine mehrdimensionale Auswertbarkeit und Analyse von zentraler Bedeutung. In der Marktsegmentrechnung sollten daher grundsätzlich alle Steuerungsdimensionen auswertbar sein (s. o.). Allerdings ist es notwendig, aus der Vielzahl der zur Verfügung stehenden Steuerungsobjekte – Produkte, Kunden(gruppen), V...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Steuerung der Produkt- und ... / 2.3 Einsatz der Prozesskostenrechnung für Kalkulation und Ergebnisrechnung

Definition von Hauptprozessen zur zeilengenauen Zurechnung in der Kalkulation Ausgangspunkt ist die Interpretation des gesamten Unternehmens als System von Aktivitäten und Prozessen. Geschäftsprozesse stellen oftmals den umfassendsten Teil einer solchen Betrachtung dar. Der Vertriebs- und der Auftragsabwicklungsprozess fallen bspw. unter diese Kategorie. Geschäftsprozesse hab...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Unternehmensplanung: Planun... / 3.2 Verdichtung zum Gesamtplan

Nach der ersten Plausibilitätsprüfung wird der Gesamtplan geprüft. Dazu müssen die einzelnen Teilpläne zum Unternehmensplan verdichtet werden. Das geschieht, indem Pläne aus vergleichbaren Unternehmensbereichen pro Plangegenstand addiert werden. Das betrifft z. B. die Daten aus mehreren Vertriebsbereichen, wenn Absatz- und Umsatzplanung gleicher Produkte vorliegen. Auch die F...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Moderne Kalkulationsverfahren / 2 Die Herausforderungen für die Kalkulation

Die Bedingungen für erfolgreiche Unternehmen an den verschiedenen Märkten wandeln sich ständig und immer schneller. Dieser Wandel muss akzeptiert werden, wenn der Erfolg weiter fortgesetzt werden soll. Das bedeutet auch, dass sich die Kalkulation der Produktkosten den veränderten Bedingungen stellen muss. Nur die moderne Adaption der traditionellen Kalkulationsverfahren kann...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Unternehmensplanung: Planun... / 3.3.1 Kalkulationen als Lackmuspapier

In der Artikelkalkulation sind die Kosten und Leistungen des Unternehmens enthalten. Mit den eingesetzten Planwerten zeigen sich Auswirkungen aller Annahmen in Abhängigkeit vom Produkt. In den direkten Kosten zeigen sich die Materialpreise und Fertigungslöhne, in den Zuschlagssätzen für die Beschaffung, die Fertigung, den Vertrieb und die Verwaltung finden sich die Gemeinkos...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Steuerung der Produkt- und ... / 5 Fazit

Für Unternehmen stellt sich die Frage, welcher Gewinn oder Verlust mit bestimmten Produkten und Kunden erzielt wird. Traditionelle Ergebnisrechnungen reichen hier oftmals nicht aus, die geforderten Informationen bereitzustellen. In diesem Artikel wird aufgezeigt, wie durch Integration von Prozesskosten ein deutlicher Zugewinn an Transparenz erzielt werden kann. Doch bevor ein...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Gemeinkostenoptimierung: Er... / 5.2 Operativer Ansatz

Das operative Gemeinkostenmanagement umfasst kurzfristige, in einem Zeitraum bis zu einem Jahr umsetzbare Handlungen und Entscheidungen und zielt dabei insbesondere auf Prozesse sowie Einsatz- und Ausbringungsmengen ab. Die betroffene Variable zeichnet sich durch kurzfristige Veränderbarkeit aus und umfasst etwa Produkt- und Bestellmengen, Losgrößen, Arbeitsverteilung und Perso...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Moderne Kalkulationsverfahren / 4.2 Die Handelskalkulation

Bereits in der traditionellen Form ist die Handelskalkulation weniger aufwendig als die Kalkulation in Industriebetrieben. Das gilt auch dann, wenn die notwendige Differenzierung für eine moderne Kostenzuordnung einbezogen wird. Traditionell wird in der Handelskalkulation der gesamte Kostenblock mit Ausnahme der Materialkosten gleichmäßig auf die Waren verteilt. Dabei bleibt...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Unternehmensplanung: Mit de... / Einführung

Die Unternehmensplanung ist ein sehr komplexer Vorgang. Viele Einzelplanungen müssen über die Teilpläne zum Gesamtplan zusammengefasst werden. Dabei sind nicht nur Additionen durchzuführen. Aufwändiger sind die Abhängigkeiten, die zwischen den einzelnen Plänen bestehen und die dafür sorgen, dass viele Daten mühsam umgerechnet werden müssen. Im Grunde durchlaufen die Planungs...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Moderne Kalkulationsverfahren / 2.2 Das Schlüsselproblem lösen

Schon immer war die Verwendung von Schlüsseln bei der Kostenzuordnung umstritten. Die stufenweise Verrechnung von Kosten auf immer globalere Einheiten sollte das Schlüsselproblem lösen. In der Artikelkalkulation führt das nicht zum Ziel, da hier eine möglichst detaillierte Zuordnung der Kosten zu den Produkten des Unternehmens notwendig ist. Die Entwicklung mit steigenden Ge...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Unternehmensplanung: Vorber... / 2.4 Optimale Unterlagen

Die in den einzelnen Verfahren ermittelten Werte für Kosten und Leistungen müssen als Planungsunterlage den verantwortlichen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. Die Zahl der Informationsempfänger kann dabei sehr hoch sein, wenn die Unternehmensplanung sehr weit in die Tiefe geht. Grundsätzlich sollte z. B. jeder Außendienstmitarbeiter seine Absätze und Umsätze schätz...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Kosten- und Leistungsrechnu... / 3.4 Schritt 4: Kosten in Einzel- und Gemeinkosten untergliedern

Um eine aussagefähige Kostenrechnung einführen zu können, ist die Unterteilung der Kostenarten in Einzel- und Gemeinkosten unabdingbar. Nur mit einer entsprechenden Untergliederung kann später z.B. der Produktpreis kalkuliert und der Erfolgsbeitrag einzelner Artikel dargestellt werden. Einzelkosten Typische Einzelkosten sind die Material- und Lohnkosten, die sich über Aufschre...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 2.2 Verwendung von Prozesskosten

Prozesskostenbasierte Produktkalkulation Ein Anwendungsfall der Prozesskostenrechnung ist die Produktkalkulation. Ziel ist eine Verfeinerung der Kalkulation, indem die durch das Produkt in Anspruch genommenen Prozesse auf eine Produkteinheit zugerechnet werden. Damit wird die pauschale Zurechnung von Gemeinkosten mit ihren negativen Effekten vermieden. Allerdings lassen sich ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 1 Gemeinkostenmanagement und Prozesskostenrechnung

Entstehung der Prozesskostenrechnung Als ein Instrument des Gemeinkostenmanagements wird häufig die Prozesskostenrechnung vorgeschlagen. Über Jahrzehnte gestiegene Kosten der fertigungsfernen indirekten Bereiche ließen den Wunsch nach einem Instrument wachsen, das sich nicht damit begnügt, Gemeinkosten pauschal als Zuschlagssatz zu verrechnen, sondern das es erlaubt, deren Ko...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 5 Fazit

Prozesskostenrechnung im Fokus der Kritik Die Prozesskostenrechnung hat von Beginn an viel Kritik auf sich gezogen. Diese entzündete sich vor allem an der oft mehrfachen Schlüsselung von Gemeinkosten, der unscharfen Abgrenzung von Prozessen und der pauschalen Ableitung von Handlungsempfehlungen auf Basis der so ermittelten Prozesskosten. Hinzu kommt der hohe Aufwand der Einfü...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / Zusammenfassung

Die Prozesskostenrechnung ist ein erfolgversprechendes Instrument der Gemeinkostensteuerung, denn hinter den Gemeinkosten stehen zumeist Prozesse und Aktivitäten. Deren Neugestaltung und laufende Planung und Steuerung erlauben eine höhere Transparenz und einen effizienteren Ressourceneinsatz. Prozesskosten werden über die Zurechnung von Kosten auf Prozesse ermittelt und könne...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3.1 Neugestaltung von Prozessen

Restrukturierung und Prozessoptimierung Um Gemeinkosten dauerhaft zu verändern, sind tiefgreifende Umgestaltungen der dahinterliegenden Prozesse nötig. Für eine solche Umgestaltung haben sich in der Praxis 2 Vorgehensweisen herausgebildet: eine top down gesteuerte und umfassende Restrukturierung sowie eine teamorientierte und eher inkrementelle Prozessoptimierung. 3.1.1 Restru...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3.2.2 Einsatz in der Gestaltung der Marktleistungen

Neben dem Gemeinkostenmanagement ist der Einsatz der Prozesskostenrechnung im Rahmen der Produktkalkulation am bedeutendsten. Durch die detaillierte Zurechnung von Prozesskosten auf Produkte, die diese in Anspruch nehmen, kann eine genauere Kalkulation erreicht werden als durch eine pauschale Zuschlagsrechnung (sog. Allokationseffekt). Damit wird auch deutlicher ersichtlich,...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3.2.1 Einsatz in der Gemeinkostenplanung und -steuerung

Neben oder im Anschluss an die Neugestaltung von Prozessen kann die Prozesskostenrechnung auch für eine operative bis mittelfristige Gemeinkostenplanung und -steuerung eingesetzt werden. Eine operative Planung und Budgetierung über Prozesse erlauben eine detaillierte Planung der Aktivitäten und deren Kosten. Damit können unternehmensinterne Ressourcen besser zugewiesen werde...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 2.1 Ermittlung von Prozesskosten

2.1.1 Hauptprozesse festlegen Hat man das Ziel und den Untersuchungsbereich festgelegt, ist der 1. Schritt zur Ermittlung der Prozesskosten die Prozessanalyse. Sie beginnt mit der Festlegung der Hauptprozesse. Letztere sind solche, die meist über Kostenstellengrenzen hinweg gehen und wesentliche Leistungen erzeugen. Durch diesen Schritt erhält man bei der nachfolgenden Tätigk...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3 Einsatz im Gemeinkostenmanagement

3.1 Neugestaltung von Prozessen Restrukturierung und Prozessoptimierung Um Gemeinkosten dauerhaft zu verändern, sind tiefgreifende Umgestaltungen der dahinterliegenden Prozesse nötig. Für eine solche Umgestaltung haben sich in der Praxis 2 Vorgehensweisen herausgebildet: eine top down gesteuerte und umfassende Restrukturierung sowie eine teamorientierte und eher inkrementelle ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 2 Struktur der Prozesskostenrechnung

2.1 Ermittlung von Prozesskosten 2.1.1 Hauptprozesse festlegen Hat man das Ziel und den Untersuchungsbereich festgelegt, ist der 1. Schritt zur Ermittlung der Prozesskosten die Prozessanalyse. Sie beginnt mit der Festlegung der Hauptprozesse. Letztere sind solche, die meist über Kostenstellengrenzen hinweg gehen und wesentliche Leistungen erzeugen. Durch diesen Schritt erhält ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Kosten- und Leistungsrechnu... / 3.7 Schritt 7: Betriebsabrechnungsbogen erstellen

Aufbauend auf den bisherigen Arbeiten kann jetzt der Betriebsabrechnungsbogen erstellt werden, mit dessen Hilfe eine übersichtliche Art der Darstellung von Kostenarten und Kostenstellen sowie die Festlegung der Zuschlagsätze für die Kalkulation möglich ist. Um Zufallsschwankungen weitgehend ausschließen und mit stabilen Rechengrößen arbeiten zu können, wurde der BAB der GmbH...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 2.1.2 Kostentreiber festlegen

Jedem Teil- und Hauptprozess muss vor der Kostenermittlung ein "Kostentreiber" (cost driver) zugewiesen werden. Der Kostentreiber ist diejenige Größe, die die Höhe der Kosten des Prozesses beeinflusst. Da es sich um sich wiederholende (repetitive) Prozesse handelt, nimmt man die Anzahl der durchgeführten Prozesse als Kostentreiber. So wäre beispielsweise in einer Einkaufsabt...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 2.1.3 Kosten zurechnen

Die Kostenzurechnung auf Prozesse basiert typischerweise auf einem "Aktenbearbeitungsmodell", d. h. auf der Vorstellung, dass eine Aufgabe auf dem Schreibtisch einer Mitarbeiterin landet, sie diese bearbeitet und an den nächsten Arbeitsplatz weiterleitet. Die Kosten der Bearbeitung des Prozesses ergeben sich dann aus den Kosten der Arbeitszeit der Mitarbeiterin. In diese Kos...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3.1.2 Teamorientierte Prozessoptimierung

Die teamorientierte Prozessoptimierung möchte sich bei der Prozessgestaltung das Wissen und die Erfahrung der Mitarbeiter zunutze machen. Durch die Einbindung der Mitarbeiter sollen zudem mögliche Widerstände reduziert werden. Dies setzt allerdings einen geringeren Veränderungsanspruch als bei der Restrukturierung voraus. Der Fokus dürfte damit mehr auf inkrementellen Veränd...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3.2 Prozesskostenrechnung und Prozesssteuerung

Die Prozesskostenrechnung stellt zum einen detaillierte Informationen bereit, um die Kostenentstehung der indirekten Bereiche besser verstehen, planen und ggf. verändern zu können. Zum anderen liefert sie Daten für die mittelfristige Gestaltung der Prozesse für Marktleistungen und die sich anschließende Diskussion über die Wirtschaftlichkeit von Kundenbeziehungen, Produkten ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 2.1.4 Kapazitätsermittlung und Kosten

Die benötigte Arbeitszeit je Teilprozess muss durch Interviews, Befragungen oder durch andere Zeitstudien erhoben werden. Dazu teilt man die gesamte verfügbare Arbeitszeit in einer Abteilung auf die dort ablaufenden Prozesse auf. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Kapazitätszuordnung, da Arbeitskapazitäten auf jeden Prozess zugeordnet werden. Dies soll nachfolgend a...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3.1.3 Beurteilung des Prozesswerts als Hauptproblem

Die Prozesskostenrechnung kann bei der Neugestaltung von Prozessen wichtige Informationen liefern: beispielsweise in der Restrukturierung Informationen über Prozesskostenwirkungen geplanter Neuorganisationen und in der teamorientierten Prozessoptimierung Informationen über die Kosten derzeitiger Prozesse und Kostenwirkungen von Prozessänderungen. Prozesskosten sind jedoch nur...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 3.1.1 Restrukturierung von Prozessen

Die Restrukturierung setzt auf eine umfassende Neugestaltung der Strukturen und Prozesse. Basis und Vorgabe der Restrukturierung sind strategische Entscheidungen – zum Produkt- und Marktportfolio, zur Gestaltung der Wertschöpfung oder Ähnliches. Darauf aufbauend soll die Restrukturierung bestehende Prozesse und Organisationsstrukturen hinterfragen und neue entwickeln, welche...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 4 Empirie zur Verbreitung und zum Einsatz der Prozesskostenrechnung

Verbreitung der Prozesskostenrechnung Je nach Studie wird die Prozesskostenrechnung in 30 %-40 % der befragten Unternehmen angewandt, wobei einzelne Studien auch deutlich geringere Werte zeigen. Viele Studien leiden allerdings zum einen an geringen Stichprobenumfängen und zum andern an einer nicht zufälligen Auswahl der Befragten, da i. d. R. Großunternehmen bestimmter Indust...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenrechnung: Chan... / 2.1.1 Hauptprozesse festlegen

Hat man das Ziel und den Untersuchungsbereich festgelegt, ist der 1. Schritt zur Ermittlung der Prozesskosten die Prozessanalyse. Sie beginnt mit der Festlegung der Hauptprozesse. Letztere sind solche, die meist über Kostenstellengrenzen hinweg gehen und wesentliche Leistungen erzeugen. Durch diesen Schritt erhält man bei der nachfolgenden Tätigkeitsanalyse und Erarbeitung d...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Kosten- und Leistungsrechnu... / 3 Einführung einer Kostenrechnung in zehn Schritten

Die Einführung einer Kostenrechnung ist im Grunde wenig problematisch und kann in kleineren Betrieben meist innerhalb weniger Wochen umgesetzt werden. Dabei empfiehlt es sich, schrittweise und systematisch vorzugehen und bestehende Strukturen zu nutzen. Das Beispielunternehmen hat eine Umsetzung in zehn Schritten gewählt (vgl. Abb. 1). Dabei handelt es sich meist um übergeord...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Leistungsvergleich: Benchma... / 2.3 Das sind die richtigen Kennzahlen!

Abhängig vom zu untersuchenden Bereich und der gewählten Fragestellung ist der Unternehmensvergleich auf unterschiedliche Kennzahlen ausgerichtet. In der Praxis finden sich immer wieder die gleichen Werte, da sich die Fragestellungen, die Abläufe und die zur Verfügung stehenden Daten grundsätzlich kaum unterscheiden. Besonders viele als Benchmark geeignete Kennzahlen finden ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Materialkostensenkung: Betr... / 1 Materialkosten sind komplexer als angenommen

Wer sich die Kalkulation in Fertigungsunternehmen ansieht, wird sehr schnell erkennen, dass die Materialkosten als direkte Kosten einen erheblichen Anteil an den Gesamtkosten haben. Auch in den Gemeinkosten verstecken sich Materialkosten wie z.B. Schwund oder Hilfs- und Betriebsstoffe. Die Höhe der in einem Unternehmen anfallenden Materialkosten ist von mehr Faktoren abhängi...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Kosten- und Leistungsrechnu... / 3.8 Schritt 8: Zuschlagskalkulation durchführen

Mit dem Einsatz des BAB sind alle Voraussetzungen geschaffen, um auch die gewünschte Preisberechnung bei Produkten und Leistungen durchführen zu können. Die GmbH verwendet die Zuschlagskalkulation, die nach Ansicht des Kostenrechners trotz einiger systemtechnisch bedingter Nachteile ausreichend genaue Ergebnisse für eine fundierte Preisberechnung liefert. Die Kalkulation (vgl...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einkaufscontrolling: Strukt... / 2.2.2 Planung der Funktionsbereichskosten

Diverse Detaillierungsgrade möglich Parallel zum Planungsprozess der Einkaufspreise erfolgt die Planung der Funktionsbereichskosten des Einkaufs. Diese erfolgt ebenfalls optimaler Weise auf Basis einer Zielsetzung. Dabei können entweder die Funktionsbereichskosten in einer Summe geplant und als Ziel vorgegeben werden oder detailliert nach den Bestandteilen Personalkosten, Ge...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einkaufscontrolling: Strukt... / 2.1 Planungsprozess bis zum Einkauf

Aus strategischen Zielen ableiten Für einen optimalen Einkaufsplanungsprozess ist es wichtig, dass von der Geschäftsführung Ziele für die Einkaufsaktivitäten im Rahmen der operativen Planung gesetzt werden. Diese operativen Ziele müssen natürlich auch mit den strategischen Zielen des Unternehmens als auch mit den strategischen Zielen des Einkaufs in Einklang stehen. Diese str...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Reiseveranstalter / 6 Bemessungsgrundlage

Für die einheitliche sonstige Leistung des Reiseveranstalters ist lediglich die Differenz zwischen dem Betrag, den der Reisende bezahlt, und den Aufwendungen für die Reisevorleistungen als Bemessungsgrundlage zugrunde zu legen (Marge). Hiervon ist die Umsatzsteuer abzusetzen. Praxis-Beispiel Berechnung der Brutto-/Nettomarge Ein Reiseveranstalter in Berlin führt eine Bahn-Paus...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Plankostenrechnung / 2.1 Starre Plankostenrechnung

1. Schritt:Ermittlung von "normalisierten Kostensätzen" losgelöst von vergangenheitsbezogenen Istwerten. 2. Schritt:Bestimmung von Kostenvorgaben mit Hilfe technischer Berechnungen und Verbrauchsstudien. 3. Schritt:Gleichzeitige Verwendung von Planpreisen. Damit entsteht eine neue Kostenkategorie: Die Entwicklung der starren Plankostenrechnun...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Plankostenrechnung / 6.4 Die Verwendung von Plankosten führt zur Aufspaltung der Kosten:

Kostenplanung und Abweichungsanalyse für ein Beispiel der flexiblen Plankostenrechnung sind nachfolgend wiede...mehr

Urteilskommentierung aus Finance Office Professional
Beschränkte Einkommensteuerpflicht: Arbeitnehmertätigkeit für ein privates Unternehmen zur Förderung der Entwicklungshilfe

Leitsatz Zum Besteuerungsrecht der Bundesrepublik Deutschland für Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit, die der Kläger als Arbeitnehmer eines privaten Unternehmens bezieht, das mit der Durchführung eines aus Mitteln der Bundesrepublik und der EU finanzierten Entwicklungshilfeprojekts (in Kenia) beauftragt ist. Normenkette § 1 Abs. 4, § 49 Abs. 1 Nr. 4 Buchst. b, § 50d Abs....mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
GuV: Umstellung vom Gesamtk... / 2.3 Praxis-Beispiel

Buchung von Herstellungskosten i. e. S. nach GKV: Bei der Herstellung von 2.000 Stück eines Fertigerzeugnisses fallen folgende Einzelkosten an: Verr. Materialeinzelkosten (MEK) i. H. v. 4.000 EUR Verr. Fertigungseinzelkosten (FEK) i. H. v. 3.000 EUR Verr. Sondereinzelkosten der Fertigung (SEKF) i. H. v. 1.000 EUR Nach Schlüsselung und Verbuchung über das BAB-Sammelkonto können d...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Betriebsausgaben-ABC / Herstellungskosten

Herstellungskosten ermitteln sich aus den Einzelkosten (Material-, Fertigungs- und Sondereinzelkosten) sowie die darauf entfallenden Gemeinkosten (Material- und Fertigungsgemeinkosten sowie den Wertverzehr von Anlagevermögen). Sie entstehen bei Herstellung eines Wirtschaftsguts, bei seiner Erweiterung oder im Rahmen einer für eine über seinen ursprünglichen Zustand hinausgeh...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Bezugsgrößen: Richtige Bezu... / 2.5 Bezugsgrößen für die Verteilung der Hauptkostenstellen-Gemeinkosten

In einem letzten Schritt ist es erforderlich, dass Sie Bezugsgrößen für die Hauptkostenstellen Ihres Betriebes auswählen, um die Gemeinkosten mit Hilfe von Kalkulations- bzw. Zuschlagssätzen auf die Kostenträger verteilen zu können. Den Kalkulationssatz erhalten Sie, indem Sie die gesamten Gemeinkosten der betrachteten Hauptkostenstelle ins Verhältnis zur jeweiligen Bezugsgr...mehr