Steuerkanzleimanagement: Fü... / 5 Effektives Führen dank starkem Leitbild

Prinzipiell soll ein Leitbild über einen langen Zeitraum möglichst konstant und immer konsistent bleiben. Dennoch sollten Sie und Ihr Führungsteam

  1. in der täglichen Führung wo möglich auf das Leitbild Bezug nehmen,
  2. regelmäßig (mindestens jährlich) das Leitbild auf seine Passung zu den aktuellen Umständen überprüfen.

Als praktikabel hat sich auch erwiesen, eine (periodisch wechselnde) Personengruppe aus dem Team als "Leitbildwächter" einzusetzen. Das sind dann diejenigen, die bei den regelmäßigen Teambesprechungen (zusätzlich zu den Führungskräften!) Feedback geben, ob die Dinge in der Kanzlei gerade im Sinne des Leitbilds oder dagegen laufen. Durch wechselnde Besetzung der "Leitbildwächter" erreichen Sie auch, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich zeitweise intensiver mit dem Leitbild auseinandersetzen (müssen). In der Praxis erfolgt das häufig im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems (QMS) und häufig durch Qualitätsmanagement- und entsprechende Prozessbeauftragte.

Bei folgenden Kommunikations- und Managementaktivitäten sollten Sie immer einen Bezug zum Leitbild herstellen:

  • jährlichen Kanzlei-Team-Workshops
  • Partner-Workshops
  • monatlichen Partnersitzungen
  • Mitarbeitergespräche
  • Teamsitzungen
  • bei der Erarbeitung von Strategien und Aktionsplänen

Im Kanzleialltag macht es vor allem die persönliche Kommunikation aller Führungskräfte der Kanzlei aus, wie stark das Leitbild in der Kanzlei sichtbar wird:

  • Welche Werte lebt die Kanzleispitze durch ihre Handlungen vor?
  • Welche Erwartungen und Wünsche über die aktuelle Entwicklung der Kanzlei werden permanent in Teammeetings durch die Kanzleiführung geäußert?
  • Welche "Geschichten" aus dem Kanzleialltag werden erzählt? (z. B. in Teamsitzungen)
  • Wie wird in positivem und kritischem Feedback den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber auf das Leitbild Bezug genommen?
  • Wie werden beim Delegieren von Aufgaben und Projekten der Zusammenhang und die Bedeutung der Arbeit hinsichtlich der langfristigen Entwicklung der Kanzlei dargestellt?
  • Wie wird allen im Team Partizipation an Entwicklungsprozessen der Kanzlei eingeräumt?
  • In welchem Ausmaß werden Personen in der Kanzlei geduldet, die dem angestrebten Leitbild permanent zuwiderhandeln?

Und wann beginnt man, über das Leitbild mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu reden? Schon im Recruitingprozess! Denn da werden die wichtigsten gegenseitigen Erwartungen zwischen Personal und Kanzlei gebildet. Dementsprechend sind auch die ersten Wochen in der Kanzlei – die Einarbeitungsphase – maßgeblich dafür, was neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Ihnen in der Kanzlei als gelebte Werte und angestrebte Vision erleben. Nutzen Sie diese Chance in den ersten Wochen – es gibt keine zweite!

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Basic. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Basic 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge