Reuber, Die Besteuerung der... / 4.3.2.1 Haupttätigkeit
 

Tz. 35

Stand: EL 111 – ET: 04/2019

Eine Haupttätigkeit liegt in folgenden Fällen vor:

  • Der Zeitaufwand beträgt mehr als ein Drittel einer hauptberuflichen Tätigkeit (mehrere gleichartige Nebentätigkeiten wurden zusammengerechnet);
  • eine Abgrenzung zum Hauptberuf ist nicht möglich.

Vorliegen einer Arbeitnehmereigenschaft:

  • Indiz einer Arbeitszeit von durchschnittlich mehr als sechs Stunden pro Woche, Abschluss eines Arbeitsvertrages;
  • Lohnsteuerabzugsbeträge und Sozialversicherungspflicht;
  • keine Anwendung des § 3 Nr. 26 EStG (Anhang 10), weil nicht nebenberuflich.

Vorliegen einer selbständigen Arbeit:

  • Keine Weisungsgebundenheit;
  • der Gewinn ist einkommensteuerpflichtig,
  • die Umsätze unterliegen ggf. der Umsatzsteuer, wenn keine Kleinunternehmereigenschaft in Betracht kommt;
  • keine Anwendung des § 3 Nr. 26 EStG (Anhang 10), weil nicht nebenberuflich.

Folgen: Arbeitnehmereigenschaft im Rahmen eines Dienstverhältnisses

  • Lohnsteuer ist vom Arbeitgeber einzubehalten oder pauschal zu ermitteln und dem zuständigen Finanzamt bzw. der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Verwaltungsstelle Cottbus anzumelden und an diese Stellen abzuführen;
  • Sozialversicherungspflicht.

Ausnahmen:

Geringfügige Beschäftigung, andere sozialversicherungspflichtige Einkünfte, die bereits die Höchstbeträge übersteigen, andere hohe Einkünfte.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge