Reuber, Die Besteuerung der... / 3. Welche Zahlungen der Verbände/Vereine unterliegen der Künstlersozialabgabe?
 

Tz. 8

Stand: EL 109 – ET: 11/2018

In den Fällen, in denen die Künstlersozialabgabe von den Verbänden/Vereinen zu entrichten ist, sind in die Bemessungsgrundlage nachfolgende Zahlungen einzubeziehen (s. Tz. 11):

  • Gagen,
  • Honorare,
  • Entschädigungen,
  • Aufwendungsersatz,
  • Auslagen, die von den Verbänden/Vereinen an die selbständigen Künstler oder Publizisten zu leisten waren.
 

Tz. 9

Stand: EL 109 – ET: 11/2018

Der Abgabepflicht für den oben (s. Tz. 3) genannten Personenkreis unterliegen aber nicht:

  • steuerfreie Aufwandsentschädigungen (z. B. Fahrtkosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, Entfernungspauschale etc.),
  • die Übungsleiterpauschale i. H. v. 2 400 EUR pro Jahr (s. § 3 Nr. 26 EStG, Anhang 10),
  • die vom Künstler in der Rechnung ausgewiesene Umsatzsteuer,
  • Zahlungen, die an urheberrechtliche Verwertungsgesellschaften zu entrichten sind,
  • Zahlungen, die an juristische Personen zu leisten sind.
 

Tz. 10

Stand: EL 109 – ET: 11/2018

Beachte!

Die Prüfung, ob Arbeitgeber eine Künstlersozialabgabe zu entrichten oder diese abgeführt haben, hat seit dem 01.01.2007 die Deutsche Rentenversicherung übernommen. Nach § 35 KSVG obliegt der Künstlersozialkasse und der Deutschen Rentenversicherung die Pflicht, die Künstlersozialabgabe zu überwachen. Details sind in einer Rechtsverordnung (Beitragsüberwachungsverordnung, s. KSVG-BÜVO vom 13.10.1994, BGBl I 1994, 2972 mit späteren Änderungen) geregelt. Zur Durchführung in Betriebsprüfungen ausführlich s. Tz. 26.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge