Hartz/Meeßen/Wolf, ABC-Führ... / F. Forderungsverlust
 

Rz. 7

Stand: EL 115 – ET: 05/2018

Verliert der ArbN eine Forderung gegen den ArbG (zB eine Kaution), weil der ArbG zahlungsunfähig wird, gehört der Wert der Forderung uU zu den WK; im Einzelnen > Werbungskosten Rz 41 ff.

 

Rz. 8

Stand: EL 115 – ET: 05/2018

Der Verlust einer – normalverzinslichen – Darlehensforderung des ArbN führt zu WK bei § 19 EStG, wenn dieser das Risiko des Darlehensverlustes aus beruflichen Gründen bewusst in Kauf genommen hat (BFH 171, 275 = BStBl 1993 II, 663). Dies gilt jedoch nur bei einem unvermeidbaren unfreiwilligen Ereignis (zB Insolvenz des ArbG), nicht aber bei einem freiwilligen Verzicht (BFH/NV 1995, 208). Notwendige Bedingung ist, dass ein Außenstehender – besonders eine Bank – das Darlehen mit Rücksicht auf die Gefährdung der Darlehensforderung nicht gewährt haben würde (BFH/NV 1997, 400). Zu weiteren Hinweisen > Bürgschaft.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Hartz, ABC-Führer Lohnsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge